Leben

Ursachen für erhöhte Thrombozytenwerte bei Frauen und Behandlung

Pin
Send
Share
Send
Send


Thrombozyten sind farblose und flache Kälber, die im roten Knochenmark gebildet werden und für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Mit ihrer Hilfe stoppt die Blutung.

Darüber hinaus heilen und reparieren Thrombozyten geschädigtes Gewebe und nähren, indem sie eine angiotrophische Funktion ausüben, das Endothel von Blutgefäßen.

Erhöhte Blutplättchen werden in der medizinischen Sprache Thrombozytose genannt. In diesem Zustand verdickt sich das Blut und es bilden sich leicht Thromben, so dass dieser Zustand eine gefährliche Verstopfung der Blutgefäße darstellt. Als Thrombozytose wird keine Erhöhung der Thrombozytenzahl angesehen, sondern nur die, die die Norm deutlich überschreitet und stabil ist. Tägliche Schwankungen, die durch starke körperliche Anstrengung oder geringe Flüssigkeitsaufnahme verursacht werden, gelten nicht als Krankheit.

Was sind die Gründe für den Anstieg der Blutplättchen im Blut und was dies bedeutet, betrachten wir in unserem Material im Detail.

Was sind Thrombozyten und warum nicht?

Thrombozyten sind nicht genau Zellen, sondern postzelluläre Strukturen, die im Blut zirkulieren und zwei bis zehn Tage lang leben. Danach werden sie von speziellen Zellen der Milz und der Leber entsorgt. Thrombozyten werden aus Megakaryozyten (riesigen Knochenmarkszellen) gebildet. Sie sind kernlos und haben eine flache Form, leben nur 7 - 10 Tage und werden ständig aktualisiert. Ein ständiger Prozess im Körper eines gesunden Menschen ist daher der Prozess der Verarbeitung alter und der Produktion neuer Blutplättchen.

Ihre Hauptaufgabe ist es, ein Blutgerinnsel zu bilden, um Blutungen zu stoppen und die Regeneration (Heilung) von geschädigten Geweben zu stimulieren. Lassen Sie uns herausfinden, was es bedeutet, wenn bei Ihnen bei einem Erwachsenen erhöhte Blutplättchen diagnostiziert wurden und was in dieser Situation zu tun ist.

Blutplättchen-Norm

Der Indikator, der die Thrombozytenrate kennzeichnet, kann wie folgt sein:

  • Bei einem erwachsenen Mann und einer erwachsenen Frau - 180-400 g / l,
  • Die Frau in der Nachperiode ist 100-350 g / l,
  • Frauen während der Schwangerschaft - 100-420 g / l,
  • Bei Kindern der ersten Lebenstage - 150-420 g / l,
  • Bei Säuglingen - 150-350 g / l,
  • Kinder nach dem Jahr - 180-400 g / l.

Der Thrombozytenspiegel unterliegt normalerweise großen täglichen Schwankungen, da die Lebenserwartung dieser Zellen sehr niedrig ist und 10 Tage nicht überschreitet!

Die Ursache für erhöhte Blutplättchen

Warum sind Blutplättchen höher als normal und was bedeutet das? Eine erhöhte Anzahl von Blutplättchen im Blut führt zu einer Zunahme von Blutgerinnseln und einer Verstopfung von Blutgefäßen. Dieser pathologische Zustand wird als Thrombozytose bezeichnet und in zwei Typen unterteilt - primäre und sekundäre.

Primär tritt als Folge einer Störung der Aktivität von Knochenmarkszellen auf, dh das Knochenmark (und genau darin gebildete Blutplättchen) produziert zu viele Blutplättchen. Die sekundäre Thrombozytose wird durch viele verschiedene Faktoren verursacht, von denen einige sehr selten sind, andere häufiger.

Die physiologischen Gründe für die erhöhte Anzahl von Blutplättchen können sein:

  1. Körperliche Überlastung
  2. Erhöhtes Adrenalin im Blut,
  3. Schwangerschaft

Mögliche pathologische Faktoren bei Erwachsenen, die eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut verursachen, sind meistens die folgenden:

  1. Infektionen: der erste Grund für eine hohe (bis zu 1000.000 Mikroliter) Thrombozytose. Am häufigsten sind Bakterien (Lungenentzündung, Meningitis, Tuberkulose), Viren (Hepatitis, Enzephalitis, Gastroenteritis), Parasiten, Pilze (Candida, Aspergillus). In diesem Fall ist Thrombozytose mit einer entzündlichen Reaktion des Blutes, Eosinophilie (mit Parasitose), verbunden.
  2. Sehr oft sind die Blutplättchen nach einer Operation oder einer Erkrankung mit mäßiger Intensität im Blut erhöht.
  3. Entzündungen (zB Kawasaki-Syndrom, Sarkoidose, Kollagenose).
  4. Entfernung der Milz - ein Organ, das an der Entsorgung alter Blutplättchen beteiligt ist, enthält etwa 30% der Blutplatten.
  5. Erhebliche Gewebeschädigung bei Pankreatitis oder Gewebenekrose.
  6. Tumoren: Lymphome, Hepato- und Neuroblastome.
  7. Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Vaskulitis, Sarkoidose)
  8. Medikamente (Kortikosteroide, Adrenalin, Adrenalin)
  9. Leberzirrhose, polyzystische Nierenerkrankung, Osteomyelofibrose.
  10. Eisenmangel im Körper - Anämie.

Im Allgemeinen gibt es einige Gründe, die zu einer Erhöhung der Blutplättchen beitragen. Daher ist es unmöglich, die Frage, mit der dies alles zusammenhängt, eindeutig zu beantworten. Der Spezialist muss andere Analysen des Patienten durchführen sowie die Karte der Krankheiten des Patienten studieren und den aktuellen Gesundheitszustand beobachten.

Wie kann man die Thrombozytenzahl senken?

Zunächst muss erneut eine Blutuntersuchung durchgeführt werden, um den Fehler zu beseitigen. Wenn sich die hohe Thrombozytenzahl bestätigt, wird der Arzt zusätzliche Tests und Untersuchungen für Sie anordnen. Abhängig vom Grund für die Zunahme der Blutplättchen ist die Behandlung unterschiedlich. Wenn die Ursache beispielsweise eine Infektion ist, sollten die Thrombozyten wieder normalisiert werden, wenn Sie sie entfernen.

Bei der primären Thrombozytose wird die Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmern angewendet, um eine Thrombose zu verhindern:

  1. Aspirin. Wegen der Blutungsgefahr wird es in einem Schutzüberzug (Kardioform) verwendet und nach dem Essen,
  2. Dipyridamol, Pentoxifyllin, Xanthinol-Nikotinat - verbessert zusätzlich die Mikrozirkulation,
  3. Clopidogrel und Ticagrelor sind spezifische Antiaggregate in der Kardiologie.

Es gibt auch radikalere Möglichkeiten, den Blutplättchenspiegel zu senken. Hier sind die wichtigsten:

  1. Interferon ist ein Immunstimulator.
  2. Hydroxyharnstoff ist ein Antitumormittel.
  3. Antikoagulanzien - Fraxiparin und Fragmin, verhindern die Blutgerinnung.
  4. Thrombozytenaggregationshemmer - Pantoxifyllin, Glockenspiel, verhindern die Aggregation von Thrombozyten.
  5. Anagrelid ist ein Inhibitor der Phosphodiesterase, der den Umwandlungsprozess von Megakaryozyten in Blutplättchen verlangsamt.
  6. In seltenen Fällen - Thrombozytenapherese. Dieses Verfahren ist eine Trennung des Blutflusses unter Entfernung von überschüssigen Blutplättchen.

Wenn es sich nicht um eine kritische oder übermäßige Erhöhung der Blutplättchen handelt, können sie mit Hilfe einer angemessenen Ernährung reduziert werden. Darüber hinaus spielt die Ernährung auch bei der Einnahme von Medikamenten eine wichtige Rolle.

Um die Anzahl der Thrombozyten zu verringern, wird empfohlen:

  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, außer mit Kohlensäure
  • beseitigen Sie gebratenes, würziges, fettiges und Spiritus,
  • den Anteil von tierischen und proteinhaltigen Nahrungsmitteln in der Nahrung zu reduzieren, ausgenommen Milch,
  • enthalten in der Diät Sellerie, Ingwer sowie viele frische Gemüse und Obst,
  • Nehmen Sie viele Beeren, insbesondere Sanddorn, Wildrose, Viburnum, Kirsche, Johannisbeere und Himbeere, in die Ernährung auf.

Denken Sie daran, dass alle Medikamente, einschließlich Aspirin, nur nach Anweisung Ihres Arztes angewendet werden dürfen!

Ursachen der Thrombozytose

Betrachten Sie die Gründe, warum Blutplättchen bei einer Frau erhöht sind. Thrombozytose - eine Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen im Blut. Es gibt 3 Arten von Thrombozytose, abhängig von der Ursache:

  • Primär - bei Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im roten Knochenmark kommt es zu einem Anstieg der Thrombozytenproduktion. Diese Pathologie ist charakteristisch für ältere Menschen über 60 Jahre.
  • Sekundär - Thrombozytose entwickelt sich mit der Entwicklung einer Krankheit (häufiger bei Kindern),
  • Relativ - Eine Abnahme der Thrombozytenwerte ist mit einer Abnahme der Plasmaspiegel verbunden.

Ursachen der primären Thrombozytose:

  • Leukämie ist eine bösartige Blutkrankheit. Besonderes Augenmerk wird auf angeborene Formen der Pathologie gelegt,
  • Tumorbildung im Knochenmark oder Metastasierung von Krebs aller Organe im Knochenmark.

Ursachen der sekundären Thrombozytose:

  • Massive Blutungen (Uterus, traumatisch),
  • Leberzirrhose (Gewebeentzündung)
  • Entzündungskrankheiten verschiedener Organe und Systeme
  • Akute oder chronische Infektion
  • Bösartige Neubildungen der Atemwege und des Verdauungssystems,
  • Eisenmangelanämie, insbesondere bei jungen Mädchen,
  • Osteomyelitis
  • Autoimmunpathologie,
  • Milzentfernung (Splenektomie),
  • Orale Kontrazeptiva und andere hormonelle Medikamente,
  • Tuberkulose
  • Das Vorhandensein von Parasiten im Körper,
  • Eitrige Erkrankungen der Haut und der inneren Organe (Abszesse, Furunkel, Phlegmone), septische Zustände.

Gründe für den relativen Anstieg der Thrombozytenwerte:

  • Unzureichender Flüssigkeitsfluss in den Körper,
  • Erhöhte Flüssigkeitssekretion bei Nierenerkrankungen,
  • Dehydration des Körpers, die durch dyspeptische Störungen (wiederholtes Erbrechen und Durchfall) entsteht,
  • Intoxikation - Vergiftung des Körpers mit verschiedenen Toxinen (Giften).

Thrombozyten-Norm

Die Thrombozytenrate bei Frauen variiert mit dem Alter und physiologischen Prozessen wie dem Menstruationszyklus und der Schwangerschaft. Zusätzlich gibt es einige tägliche Schwankungen der Thrombozytenwerte. Die höchsten Raten werden in den Abendstunden aufgezeichnet, und der niedrigste Wert wird am Morgen ermittelt.

Thrombozytenzahl bei gesunden Frauen:

  • Bei Neugeborenen sind die Raten etwas erhöht - von 150.000 auf 420.000,
  • Bei Kindern unter 12 Monaten liegen die Raten zwischen 150.000 und 350.000.
  • Die Thrombozytenzahlen bei Kindern im Alter von 12 bis 18 Monaten sind die gleichen wie bei einer gesunden erwachsenen Frau - 180000 - 320000.

Die Werte der Thrombozytenwerte bei Frauen in Abhängigkeit von der körperlichen Verfassung:

  • Während der Menstruation reduziert sich die Anzahl dieser Blutzellen auf 50% (70.000 - 170.000).

  • Bei schwangeren Frauen ist ein breites Spektrum wichtig - von 100.000 bis 420000,
  • Die Thrombozytenzahl nach der Menopause reicht von 110.000 bis 349.000.

Symptome und Manifestationen

Das Auftreten pathologischer Symptome ist in der Regel charakteristisch für die primäre Form der Erkrankung. Die sekundäre Thrombozytose zeigt keine spezifischen Symptome. Am häufigsten werden Anzeichen einer primären Pathologie aufgedeckt, die zu einer Erhöhung der Anzahl dieser Blutzellen führen.

Erhöhte Thrombozytenwerte im Blut von Frauen können mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Ständige Schwäche, Müdigkeit,
  • Häufige unvernünftige Blutungen. Sie können von unterschiedlicher Lokalisation sein: Uterus, Darm, Nase, Niere, Zahnfleisch. Das Blut ist nach Stuhlgang im Stuhl nachweisbar, der Urin ist rosa oder rot gefärbt. Eine Frau hat intermenstruelle Blutungen,
  • Subkutane Hämatome werden nachgewiesen, obwohl es keine offensichtlichen Gründe für ihr Auftreten gibt. Dieses Symptom ist besonders wichtig für Kinder
  • Taubheitsgefühl der Gliedmaßen, Schmerzen in den Fingern,
  • Kopfschmerzen, die Sie regelmäßig stören,
  • Sehstörungen
  • Pruritus, es ist leicht mit einer allergischen Reaktion oder anderen Hauterkrankungen zu verwechseln. In diesem Fall sind komplexe Diagnosen erforderlich,
  • Die Haut färbt sich bläulich, kann leicht anschwellen.

Diagnose von Abweichungen

Damit die Behandlung von hoher Qualität ist, muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden, die Folgendes umfasst eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen:

  1. Zuerst müssen Sie eine Untersuchung durch einen Therapeuten durchführen. Er muss den Patienten über Beschwerden und frühere Krankheiten befragen,
  2. Führen Sie eine Reihe von Labortests durch:
    • Eine Blutuntersuchung zur Bestimmung der Anzahl der Blutplättchen, Leukozyten, Hämoglobinspiegel,
    • Urinanalyse auf Hämaturie (Vorhandensein von Blut im Urin), Zimnitsky-Analyse und Nechiporenko zur Erkennung von entzündlichen Erkrankungen der Nieren,
    • Analyse von okkultem Blut im Stuhl.
  3. Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des kleinen Beckens,
  4. Es ist notwendig, einen Gynäkologen zu konsultieren, um die Pathologie aus dem weiblichen Genitalbereich auszuschließen.
  5. Konsultation eines Hämatologen.

Thrombozytenreduktion

Die Behandlung von Patienten mit Thrombozytose wird von mehreren Ärzten gleichzeitig durchgeführt: einem Therapeuten, einem Hämatologen, einem Gynäkologen und gegebenenfalls einem Onkologen. Dass die Therapie wirksam war und das Ergebnis anhaltend ist, Es ist notwendig, mehrere Behandlungsarten zu kombinieren:

  • Medikamentöse Therapie,
  • Diät-Therapie
  • Behandlung von Volksheilmitteln nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten.

Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, die Anzahl der Blutplättchen zu verringern und Komplikationen der Thrombozytose zu beseitigen. Medikamente tragen zur Verdünnung des Blutes und zur Resorption von Blutgerinnseln bei.

Medikamente zur Reduzierung der Thrombozytenzahl:

  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente). Aspirin ist ein Medikament, das früher verwendet wurde, um das Blut zu verdünnen. In letzter Zeit wurden jedoch modernere Medikamente mit einer geringeren Liste von Nebenwirkungen verwendet.
  • Warfarin ist ein modernes Arzneimittel, das eine positive therapeutische Wirkung hat, wenn Blutgerinnsel beseitigt werden.
  • Antikoagulanzien - zum Beispiel Fragmin, sie helfen, die Blutgerinnung zu reduzieren,
  • Thrombozytenaggregationshemmer - Trental, Curantil, sie verdünnen das Blut.

Wenn die medikamentöse Therapie nicht wirksam ist, greifen Sie auf die Thrombozytophorese zurück. Durch dieses Verfahren wird ein Teil der Thrombozytenmasse aus dem Gesamtblutvolumen entfernt.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Traditionelle Medizin bietet eine Vielzahl von Rezepten Infusionen, Abkochungen und Tees zur Verringerung der Blutgerinnung. Es ist jedoch zu beachten, dass solche Behandlungen nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt durchgeführt werden sollten. Andernfalls können Sie den Körper schädigen und den Krankheitsverlauf verschlimmern.

Die beliebtesten und einfachsten Rezepte der traditionellen Medizin:

  • Kakaogetränk. Kakaopulver muss aus natürlichen Kakaobohnen hergestellt werden, das Produkt zum sofortigen Kochen ist in diesem Fall nicht geeignet. Das Getränk wird auf dem Wasser gekocht. Es sollte ungesüßt sein, damit Sie keinen Zucker und andere Süßstoffe hinzufügen können. Trinken Sie morgens einen Drink auf nüchternen Magen.
  • Tee aus Ingwerwurzel. Wurzel muss gerieben werden, nehmen Sie 1 Esslöffel und gießen Sie 200 ml kochendes Wasser. Den Tee 5 Minuten kochen. In das fertige Getränk können Sie etwas Honig hinzufügen. Diese Menge muss über den Tag verteilt getrunken werden.

  • Tinktur mit Knoblauch. 2 mittelgroße Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. In den resultierenden Knoblauchbrei müssen Sie 200 ml Wodka hinzufügen. Die Mischung wird 30 Tage lang infundiert. Danach wird das Arzneimittel zweimal täglich mit 0,5 TL eingenommen.

Komplikationen und Konsequenzen

Wenn Thrombozytose die Blutgerinnung erhöht, führt dies zu wahrscheinlich schwerwiegende Komplikationen entwickeln:

  1. Thrombose. In Gefäßen unterschiedlicher Größe können sich Blutgerinnsel bilden. Dies kann zu Gewebenekrose und Wundbrand der Extremitäten führen. In diesem Fall fehlt es den Organen an Nahrung und Sauerstoff. Dieser Zustand ist besonders gefährlich für schwangere Frauen und den Fötus (Fehlgeburten, Hypoxie bei einem Kind und einer Frau, fetale Hypotrophie, Kindstod, Plazentaabbruch, Uterusblutung).
  2. Thromboembolie. Wenn sich ein Blutgerinnsel löst, gelangt es mit dem Blutfluss in die Organe oder lebenswichtigen Gefäße. In diesem Fall können Notfälle auftreten, die eine sofortige ärztliche Behandlung und einen Krankenhausaufenthalt erfordern:
    • Niereninfarkt,
    • Myokardinfarkt,
    • Lungenembolie (Lungenembolie),
    • ONMK (akute Verletzung der Hirndurchblutung).

Was sind Thrombozyten, ihre Funktionen

Thrombozyten gelten als die kleinsten Elemente des Kreislaufsystems.ohne kerne. Der Prozess der Blutplattensynthese findet im Knochenmark während der Fragmentierung von Megakaryozytenästen statt. Thrombozyten eine runde oder ovale Form habenIhr Hohlraum ist mit kleinen Körnchen gefüllt.

Die Lebensdauer der Zellen variiert zwischen 5 und 11 Tagen. Zu den besonderen Merkmalen gehört die Fähigkeit, bei einer Beschädigung der Wände von Blutgefäßen die Form zu ändern. Das Blutplättchen nimmt an Größe zu und erzeugt Stacheln. Dies hilft, Blutverlust im Falle einer Schädigung der Hautoberfläche und der inneren Organe zu vermeiden.

Die Blutstillung wird in sekundäre und primäre unterteilt. In der ersten Phase treten Gefäßkrämpfe auf, die zur Bildung von Blutgerinnseln führen. Eine sekundäre Blutstillung ist erforderlich, wenn große Gefäße beschädigt werden. Er ist verantwortlich für die Stärkung der Blutgerinnsel. Die Dauer der primären Blutstillung beträgt 3 Minuten, die der sekundären 5 bis 7 Minuten.

Die Thrombozytenfunktionen sind wie folgt:

  • Teilnahme an Regenerationsprozessen,
  • Schutzfunktion
  • die Bildung von Blutgerinnseln
  • Unterstützung bei der Entwicklung von vasokonstriktorischen Substanzen, die den Blutfluss verringern.

Thrombozytenraten während der Schwangerschaft

Während des Tragens des Kindes erfolgt die Umstrukturierung aller Organe. Besondere Änderungen betreffen das Blutversorgungssystem. Sie manifestieren sich in der Bildung eines plazentaren Blutflusses. Daher nimmt das Gesamtblutvolumen zu, aber die Anzahl der Blutplättchen nimmt ab. Die Rate des Indikators in diesem Zeitraum ist 100-310 Einheiten. Für Frauen in der Situation ist es besonders wichtig, den Thrombozytenspiegel zu kontrollieren, da dies den Verlauf der Schwangerschaft beeinflusst.

Blutuntersuchung auf Thrombozytenzahl

Laboruntersuchungen bewerten eine Reihe von Bluteigenschaften. Das Ergebnis der Analyse hilft nicht nur, den Gerinnungsgrad zu bestimmen, sondern auch festzustellen, wo der Fehler aufgetreten ist. Die Studie enthält die folgenden Indikatoren:

  • Thrombinzeit - Wert, der die Dauer der Umwandlung von Fibrinogen in Fibrin angibt;
  • aktivierte partielle Thrombinzeit - Dies ist ein Indikator, mit dem Sie eine Bewertung der Plasma-Blutfaktoren erhalten können.
  • Prothrombin-Index - ein Wert, der den Zeitraum der Blutgerinnselbildung angibt,
  • Plasma-Fibrinogen - ein Indikator für Protein, das sich in Fibrin verwandelt und die Bildung von Blutgerinnseln fördert.

Причины повышения тромбоцитов

Состояние, при котором уровень тромбоцитов увеличивается, называют тромбоцитозом. Ihre Gefahr liegt in der Verstopfung der Blutgefäße durch Blutgerinnsel. Die Veranlagung zur Thrombozytose kann vererbt werden. Manchmal entwickelt sich die Krankheit unter dem Einfluss externer Faktoren. Dazu gehören:

  • Infektionskrankheiten
  • bösartige Tumoren,
  • hormonelle Präparate und Diuretika,
  • chronische Formen entzündlicher Erkrankungen,
  • Eisenmangelanämie.

Während der schwangerschaft Die Anzahl der Blutzellen ist oft steigt mit Eisenmangel. Dieser Zustand ist eine gefährliche Verschlechterung der Blutversorgung im Bereich der Plazenta. Erhöht Wahrscheinlichkeit des Sauerstoffmangels des Fötusdas beeinflusst seine Entwicklung. Übermäßig hohe Thrombozytenzahlen sprechen für sich Vorhandensein von Sepsis. Mögliche Komplikationen einer Thrombozytose während der Schwangerschaft sind auch:

  • erhöhte Toxikosesymptome
  • erhöhtes Risiko für Herzinfarkt,
  • die Gefahr einer Fehlgeburt
  • Krampfadern,
  • erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Embolie,
  • verzögerte kindliche Entwicklung.

Ursachen der Thrombozytensenkung

Ein Zustand, bei dem die Thrombozytenzahl abnimmt, wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Wenn die Pathologie vor dem Hintergrund der Menstruation aufgetreten ist, ist keine Behandlung erforderlich. Während der schwangerschaft Veränderungen der Blutkörperchen verursacht durch die Bildung von uteroplazentaren Blutfluss. In einigen Fällen Thrombozytopenie kann Fehlgeburten bedrohen aufgrund der Entwicklung von Uterusblutungen. Die Gründe für die kritische Verringerung der Zellen während der Schwangerschaft sind:

  • Einnahme von Diuretika oder antibakteriellen Medikamenten,
  • Plazentaunterbrechung,
  • Intoxikation des Körpers,
  • Merkmale des Immunsystems,
  • Hyperthyreose
  • Virus- und Infektionskrankheiten.

Die Abnahme des Thrombozytenvolumens wird durch die Blutungsneigung des Körpers angezeigt. Eine Frau kann das Aussehen bemerken Zahnfleischbluten und verlängerte Heilung auch kleinerer Wunden und Kratzer. Auch entstehen unzumutbare Nasenbluten und Blutergüsse am Körper. Auf der Hautoberfläche bildet sich ein kleiner Hautausschlag.

Wenig über Thrombozyten

Thrombozyten sind eine Art Blutzelle. Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen sind im Blut jeder Person vorhanden, die im Blutplasma „schwimmt“. Jeder Zelltyp ist für die Ausführung einer bestimmten Funktion im Körper verantwortlich.

Die Hauptaufgabe von Thrombozyten ist die Regulation der Blutgerinnung. Wenn Blutungen auftreten, rasen die Zellen an die Stelle, an der das Gefäß beschädigt wurde, und bilden einen Stopfen, der den Blutfluss blockiert.

Thrombozyten erhöhen die Gerinnungsfähigkeit von Blutplasma, was letztendlich zur Beendigung von Blutungen führt und zur Regeneration von geschädigten Geweben beiträgt.

Bei der Zerstörung dieser Zellen werden die zur Bildung neuer Zellen notwendigen Nährstoffe freigesetzt.

Blutplättchen sind an vielen anderen Prozessen im Körper beteiligt: ​​Sie können sich an potenziell gefährliche Proteine ​​binden und Entzündungen reduzieren, Blutgefäße mit Nährstoffen sättigen und ihre Elastizität beibehalten, Gewebe nähren und, falls erforderlich, einzigartige Enzyme freisetzen, die eine schnelle Zellregeneration gewährleisten.

Die Thrombozytenanalyse wird im Labor durchgeführt. Dies kann eine unabhängige Studie sein (z. B. Phonio-Thrombozyten) oder eine detaillierte Analyse der Blutzusammensetzung (Koagulogramm).

Je nach Art der vorgeschriebenen Studie wird Blut aus einer Vene oder einem Finger verwendet.

Die Vorbereitung der Analyse ist unabhängig von der Art der Studie gleich. Blut muss auf nüchternen Magen entnommen werden, d.h. nach mindestens 8 Stunden nach einer Mahlzeit.

Wenden Sie sich am besten morgens an das Labor, da Stress und körperliche Betätigung Schwankungen in der Anzahl der Zellen hervorrufen, die das Gesamtbild verfälschen und die Wirksamkeit der Studie beeinträchtigen können.

24 Stunden bevor das Blut aus alkoholischen Getränken entnommen werden sollte. Wenn Sie Arzneimittel einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren: Einige Arzneimittel wirken sich auf die Zusammensetzung des Blutes aus. Sie müssen sie daher vorübergehend ablehnen, um zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.

Ergebnisse dekodieren

Die Thrombozytenzahl wird in Tausend pro Mikroliter Blut gemessen. Der allgemeine Satz beträgt 150-400 Tausend für Frauen und 150-450 Tausend für Männer.

Durch die Ergebnisse der Studie oft eine Tabelle mit Referenzwerten anhängen.

Es ist jedoch schwierig, die Ergebnisse der Studie zu entschlüsseln, da der Thrombozytenwert vom Alter und der Krankengeschichte des Patienten abhängt.

Die Frau hat mit 15-16 Jahren einen Spitzenwert bei der Anzahl der Blutplättchen. Während dieses Zeitraums kann der Zellstand auf 350.000 ansteigen und in den folgenden Jahren allmählich abnehmen.

Bei Männern liegt die maximale Anzahl von Blutplättchen bei etwa 40 bis 45 Jahren, die Rate erreicht 450.000 und geht dann zurück.

Bei Säuglingen bis zu einem Jahr wird der Gehalt von 100 bis 400.000 pro Mikroliter Blut als normal angesehen, und nach einem Lebensjahr ist die Rate dieselbe wie bei Erwachsenen.

Während des Zeitraums der aktiven Menstruation bei Frauen ist die Anzahl der Thrombozyten signifikant auf etwa 150.000 reduziert.

Dies wird durch einen natürlichen Mechanismus verursacht: Eine niedrige Blutgerinnung ist für die Abstoßung der Epithelschicht in der Gebärmutter erforderlich. Daher wird Frauen nicht empfohlen, während der Menstruation Blut zur Analyse zu spenden.

Der Blutplättchenspiegel von Frauen kann während der Schwangerschaft leicht variieren, insbesondere im ersten Trimester.

Wenn eine Frau an schwerer Toxämie leidet, kann eine Erhöhung der Thrombozytenzahl entweder durch eine schützende Reaktion des Körpers oder durch chronische Dehydration verursacht werden.

Während der Schwangerschaft wird empfohlen, den Zellspiegel sehr sorgfältig zu überwachen, da Schwankungen dieses Indikators eine Gefahr für den Fötus darstellen können.

Ein zu niedriger Wert weist auf ein erhöhtes Blutungsrisiko hin, das in einigen Fällen zu spontanen Schwangerschaftsabbrüchen oder Komplikationen bei der Geburt führen kann.

Übermäßige Thrombozytenwerte können zu Entwicklungsstörungen des Fetus führen, da dickeres und viskoses Blut die Nährstoffe schlechter transportiert.

Erhöhte Thrombozytenzahl

Das Überschreiten der zulässigen Thrombozytenzahl pro Mikroliter Blut wird als Thrombozytose bezeichnet.

Abhängig von den Gründen für das Auftreten und der Schwere der Abweichung kann der Arzt über die Verschreibung von Medikamenten entscheiden oder versuchen, die Anzahl der Thrombozyten auf natürliche Weise zu verringern - mit Hilfe einer Diät.

Das Risiko einer Thrombozytose ist eine spontane Gefäßverstopfung. Rote Blutkörperchen können miteinander verkleben - diese Eigenschaft ermöglicht es Ihnen, das beschädigte Gewebe zu blockieren und die Blutung zu stoppen.

Je mehr von ihnen im Blut sind, desto höher ist das Risiko einer versehentlichen Kollision und Adhäsion dieser Zellen. Thrombozytenaggregationen werden als Blutgerinnsel bezeichnet.

Sie können klein sein, und dann besteht das Hauptrisiko in der Verstopfung dünner Gefäße oder Kapillaren in Lunge, Gehirn, Herz und anderen lebenswichtigen Organen.

Aber Blutgerinnsel können beeindruckende Größen erreichen und Gerinnsel bilden, die nicht nur die Kapillaren, sondern auch ausreichend große Arterien und Venen verstopfen können.

Unabhängig von der Größe eines Blutgerinnsels kann es nicht nur die menschliche Gesundheit, sondern auch das Leben gefährden.

Die Thrombozytose wird in zwei große Gruppen unterteilt: primäre und sekundäre. Primäre Thrombozytose wird durch das fehlerhafte Funktionieren der roten Blutkörperchen des Knochenmarks verursacht, d. H. Der Mechanismus der Zellproduktion ist gestört.

Ein solches Versagen wird meist durch angeborene oder erworbene Autoimmunerkrankungen verursacht.

Die Veranlagung für solche Krankheiten ist vererbt. Wenn in der Familie Bluterkrankungen in der Vorgeschichte aufgetreten sind, muss eine regelmäßige Diagnose durchgeführt und der Thrombozytenspiegel genau überwacht werden.

Aufgrund äußerer Anzeichen ist eine primäre Thrombozytose kaum festzustellen, weshalb die Verantwortung für die rechtzeitige Diagnose weitgehend beim Patienten liegt: Es ist erforderlich, regelmäßig Blut für die Analyse zu spenden.

Sekundäre Thrombozytose verursacht eine ganze Reihe von Krankheiten. In solchen Fällen wird ein Ungleichgewicht der Blutzellen nur ein Symptom, und der Grund liegt in den pathologischen Prozessen in einem oder mehreren inneren Organen.

Zu den harmlosesten Prozessen, bei denen Thrombozyten im Blut erhöht werden können, gehören die Genesung nach einer Operation oder starke Blutungen.

Jede Operation regt die Abwehrkräfte des Körpers an und regt die Zellproduktion zur Regeneration geschädigter Gewebe an.

Ein hoher Thrombozytengehalt kann auch bei einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten beobachtet werden und ist eine natürliche Immunantwort auf das Eindringen von pathogenen Bakterien und Viren.

Die Anzahl der Zellen kann die Milzerkrankung erhöhen. Es ist dieses Organ, das für die Spaltung und Ausscheidung von Blutzellen aus dem Körper verantwortlich ist, die ihrer Zeit gedient haben.

Entzündungsprozesse in der Milz oder die Entfernung ihres Teils werden oft zum Grund, warum die Blutplättchen im Blut erhöht sind.

Thrombozytose führt vor allem in der akuten Phase zu chronischen Erkrankungen. Jegliche entzündlichen Prozesse im Körper, von Gastritis bis Tuberkulose, können die Blutbildung beeinflussen.

In solchen Fällen kann der Arzt den Blutplättchenspiegel und andere Blutzellen als Diagnoseinstrument verwenden, mit dem Sie die Gefahr und Stärke der Exazerbation beurteilen können.

Sehr hohe Thrombozytenwerte können auf die Entwicklung einer Sepsis hinweisen - einem systemischen Entzündungsprozess.

Hohe Thrombozytenwerte begleiten viele Krebsarten, insbesondere Leukämie und Knochenmarkkrebs. Malignes Wachstum in den Organen des Gastrointestinaltrakts äußert sich häufig auch in einer Thrombozytose.

Wie kann man das Zellniveau reduzieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Anzahl der Blutplättchen im Blut zu verringern. Die Ernennung von Medikamenten, eine Diät oder spezielle Verfahren sollten gerechtfertigt sein, da die korrekte Zusammensetzung des Blutes nur wiederhergestellt werden kann, wenn die Ursachen für die Verletzung richtig bestimmt werden.

Die primäre Thrombozytose wird medikamentös behandelt. Thrombozytenaggregationshemmer sind spezielle Medikamente, die das Zusammenkleben von Blutgerinnseln und damit das Risiko von Blutgerinnseln verringern.

Antikoagulanzien wirken auf ähnliche Weise, indem sie das Blut verdünnen und das Risiko von Blutgerinnseln verringern.

Wenn die Thrombozytose eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Patienten darstellt, kann der Arzt eine Thrombozytepherese verschreiben.

Dies ist ein spezielles Verfahren zur Blutreinigung von Blutplättchen. Der Patient verbindet sich mit einem Abscheider, der überschüssige Blutplättchen herausfiltern kann, und das gereinigte Blut fließt zurück zum Patienten.

Sekundäre Thrombozytose wird indirekt behandelt, d. H. Es ist zuerst erforderlich, die Ursache für die Erhöhung des Thrombozytenspiegels festzustellen und die Krankheit zu heilen, die das Ungleichgewicht verursacht hat.

Die Blutzusammensetzung dient in solchen Fällen in der Regel als Referenzwert und erfordert keine gesonderte Behandlung.

Thrombozytenbildung und -funktion

Blutplättchen sind geformte Blutkörperchen, flache, kernfreie Blutplättchen mit einer Größe von 1 bis 2 Mikrometern (um), ovale oder runde Form. Im nicht aktivierten Zustand haben sie eine glatte Oberfläche. Ihre Bildung erfolgt im roten Knochenmark aus Vorläuferzellen - Megakaryozyten.

Der Megakaryozyt ist eine relativ große Zelle, die fast vollständig mit Zytoplasma gefüllt ist (interne lebende Zellumgebung) und mit langen Spitzen (bis zu 120 Mikron). Während des Reifungsprozesses werden kleine Fragmente des Zytoplasmas dieser Prozesse vom Megakaryozyten abgetrennt und gelangen in die periphere Blutbahn - dies sind Blutplättchen. Aus jedem Megakaryozyten bilden sich 2.000 bis 8.000 Thrombozyten.

Das Wachstum und die Entwicklung von Megakaryozyten wird durch ein spezielles Proteinhormon, Thrombopoetin, gesteuert. Thrombopoetin wird in Leber, Nieren und Skelettmuskeln gebildet und durch das Blut in das rote Knochenmark übertragen, wo es die Bildung von Megakaryozyten und Blutplättchen stimuliert. Die Erhöhung der Thrombozytenzahl bewirkt wiederum die Hemmung der Thrombopoietinbildung - somit bleibt deren Anzahl im Blut auf einem bestimmten Niveau.

Die Hauptfunktionen von Thrombozyten sind:

  • Hämostase (Hör auf zu bluten). Wenn ein Blutgefäß beschädigt ist, kommt es zu einer sofortigen Aktivierung von Blutplättchen. Infolgedessen wird Serotonin, eine biologisch aktive Substanz, die Vasospasmus verursacht, aus ihnen freigesetzt. Außerdem bilden sich auf der Oberfläche aktivierter Blutplättchen viele Prozesse, mit denen sie mit der beschädigten Gefäßwand verbunden sind (Haftung) und miteinander (Aggregation). Infolge dieser Reaktionen bildet sich ein Plättchenpfropfen, der das Gefäßlumen blockiert und die Blutung stoppt. Der beschriebene Vorgang dauert 2 - 4 Minuten.
  • Essensgefäße. Die Zerstörung aktivierter Blutplättchen führt zur Freisetzung von Wachstumsfaktoren, die die Ernährung der Gefäßwand verbessern und zur Wiederherstellung der Gefäßwand nach einer Verletzung beitragen.

Ursachen der Thrombozytopenie

Eine Störung bei einem der obigen Niveaus kann zu einer Abnahme der Anzahl von Blutplättchen führen, die im peripheren Blut zirkulieren.

Je nach Ursache und Mechanismus der Entwicklung gibt es:

  • erbliche Thrombozytopenie,
  • produktive Thrombozytopenie,
  • Thrombozytopenie Zerstörung,
  • Thrombozytopenie-Konsum,
  • Umverteilungsthrombozytopenie,
  • Thrombozytopenie-Verdünnung.

Hereditäre Thrombozytopenie

Zu dieser Gruppe gehören Krankheiten, bei denen genetische Mutationen die Hauptrolle spielen.

Hereditäre Thrombozytopenie gehören:

  • Anomalie Meya - Hegglin,
  • Whiskott-Aldrich-Syndrom
  • Bernards Syndrom - Soulier,
  • angeborene amegakaryozytäre Thrombozytopenie,
  • TAR-Syndrom.
Anomalie Meya - Hegglin
Seltene Erbkrankheit mit autosomal dominanter Vererbung (Wenn einer der Elternteile krank ist, beträgt die Wahrscheinlichkeit, ein krankes Kind zu haben, 50%.).

Es ist gekennzeichnet durch eine Verletzung des Prozesses der Blutplättchentrennung von Megakaryozyten im roten Knochenmark, was zu einer Verringerung der Anzahl der gebildeten Blutplättchen mit gigantischen Ausmaßen führt (6 - 7 Mikrometer). Darüber hinaus gibt es bei dieser Krankheit Verstöße gegen die Bildung von Leukozyten, die sich in Verstößen gegen ihre Struktur und Leukopenie äußern (Abnahme der Leukozytenzahl im peripheren Blut).

Whiskott-Aldrich-Syndrom
Erbkrankheit, die durch genetische Mutationen verursacht wird, die zu abnormen, kleinen (im roten Knochenmark)weniger als 1 Mikrometer im Durchmesser) Thrombozyten. Aufgrund der gestörten Struktur kommt es zu einer übermäßigen Zerstörung der Milz, wodurch sich ihre Lebensdauer auf mehrere Stunden verkürzt.

Außerdem ist die Krankheit durch Hautekzeme gekennzeichnet (Entzündung der oberen Hautschichten) und Veranlagung zu Infektionen (aufgrund von Störungen des Immunsystems). Nur Jungen mit 4–10 Fällen pro 1 Million sind krank.

Bernard-Syndrom - Soulier
Erbliche autosomal rezessive Erkrankung (Tritt beim Kind nur auf, wenn es das defekte Gen von beiden Elternteilen geerbt hat), manifestiert sich in der frühen Kindheit. Gekennzeichnet durch die Bildung von Riesen (6 - 8 Mikrometer), funktionell nicht lösliche Thrombozyten. Sie sind nicht in der Lage, sich an der Wand des beschädigten Schiffes zu befestigen und sich aneinander zu binden (verletzt die Prozesse der Adhäsion und Aggregation) und unterliegen einer erhöhten Zerstörung in der Milz.

Angeborene amegakaryozytäre Thrombozytopenie
Erbliche autosomal rezessive Erkrankung, die sich im Säuglingsalter manifestiert. Charakterisiert durch Mutationen des Gens, das für die Empfindlichkeit der Megakaryozyten gegenüber dem Faktor verantwortlich ist, der ihr Wachstum und ihre Entwicklung reguliert (Thrombopoetin), was zu einer beeinträchtigten Blutplättchenproduktion durch das Knochenmark führt.

TAR-Syndrom
Seltene Erbkrankheit (1 Fall pro 100.000 Neugeborenen) mit einem autosomal rezessiven Erbgang, der durch eine angeborene Thrombozytopenie und das Fehlen beider Radialknochen gekennzeichnet ist.

Thrombozytopenie beim TAR-Syndrom entsteht durch eine Genmutation, die für das Wachstum und die Entwicklung von Megakaryozyten verantwortlich ist, was zu einer isolierten Abnahme der Anzahl der Blutplättchen im peripheren Blut führt.

Produktive Thrombozytopenie

Diese Gruppe umfasst Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, bei denen die Prozesse der Thrombozytenbildung im roten Knochenmark gestört sind.

Produktive Thrombozytopenie kann verursachen:

  • aplastische anämie,
  • Myelodysplastisches Syndrom
  • megaloblastische anämie,
  • akute Leukämie,
  • Myelofibrose,
  • Krebs-Metastasen,
  • Zytostatika,
  • Überempfindlichkeit gegen verschiedene Medikamente,
  • Strahlung,
  • Alkoholmissbrauch.
Aplastische Anämie
Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch die Unterdrückung der Blutbildung im roten Knochenmark, die sich in einer Abnahme des peripheren Blutes aller Arten von Zellen - Blutplättchen - äußert (Thrombozytopenie), Leukozyten (Leukopenie), rote Blutkörperchen (Anämie) und Lymphozyten (Lymphopenie).

Die Ursache der Erkrankung ist nicht immer feststellbar. Einige Medikamente können Faktoren sein (Chinin, Chloramphenicol), Toxine (Pestizide, chemische Lösungsmittel), Strahlung, humanes Immundefizienzvirus (HIV).

Myelodysplastisches Syndrom
Eine Gruppe von Tumorerkrankungen, die durch eine beeinträchtigte Blutbildung im roten Knochenmark gekennzeichnet sind. Bei diesem Syndrom wird eine beschleunigte Reproduktion von hämatopoetischen Zellen festgestellt, jedoch werden die Prozesse ihrer Reifung verletzt. В результате образуется большое количество функционально незрелых клеток крови (в том числе и тромбоцитов). Они не способны выполнять свои функции и подвергаются апоптозу (Selbstzerstörungsprozess), was sich in Thrombozytopenie, Leukopenie und Anämie äußert.

Megaloblastenanämie
Dieser Zustand entwickelt sich mit einem Mangel an Vitamin B12 und / oder Folsäure im Körper. Mit einem Mangel an diesen Substanzen verletzt die Bildung von DNA (Desoxyribonukleinsäure), die Speicherung und Übertragung genetischer Informationen sowie Prozesse der zellulären Entwicklung und Funktionsweise gewährleisten. In diesem Fall zunächst die Gewebe und Organe, in denen die Zellteilungsprozesse am stärksten ausgeprägt sind (Blutschleimhäute).

Akute Leukämie
Tumorerkrankung des Blutsystems, bei der die Knochenmarkstammzelle mutiert (Normalerweise entwickeln sich alle Blutzellen aus Stammzellen). Infolgedessen beginnt die schnelle, unkontrollierte Teilung dieser Zelle mit der Bildung einer Vielzahl von Klonen, die keine spezifischen Funktionen ausführen können. Allmählich nimmt die Anzahl der Tumorklone zu und sie verdrängen hämatopoetische Zellen aus dem roten Knochenmark, was sich in einer Panzytopenie äußert (eine Abnahme des peripheren Blutes aller Arten von Zellen - Blutplättchen, Erythrozyten, Leukozyten und Lymphozyten).

Dieser Mechanismus der Thrombozytopenie ist charakteristisch für andere Tumoren des hämatopoetischen Systems.

Myelofibrose
Chronische Erkrankung, gekennzeichnet durch die Entwicklung von fibrösem Gewebe im Knochenmark. Der Entwicklungsmechanismus ähnelt dem des Tumorprozesses - es kommt zu einer Stammzellmutation, die zur Bildung von fibrösem Gewebe führt, das nach und nach die gesamte Substanz des Knochenmarks ersetzt.

Ein charakteristisches Merkmal der Myelofibrose ist die Entwicklung von Blutbildungsherden in anderen Organen - in Leber und Milz, und die Größe dieser Organe nimmt signifikant zu.

Krebsmetastasen
Tumorerkrankungen unterschiedlicher Lokalisation in den letzten Entwicklungsstadien neigen zur Metastasierung - Tumorzellen verlassen den primären Fokus und breiten sich im Körper aus, setzen sich ab und beginnen sich in nahezu allen Organen und Geweben zu vermehren. Dies kann nach dem oben beschriebenen Mechanismus zur Verdrängung von hämatopoetischen Zellen aus dem roten Knochenmark und zur Entwicklung einer Panzytopenie führen.

Zytostatika
Diese Gruppe von Medikamenten wird zur Behandlung von Tumoren unterschiedlicher Herkunft eingesetzt. Einer der Vertreter ist Methotrexat. Seine Wirkung beruht auf einer Verletzung des Prozesses der DNA-Synthese in Tumorzellen, wodurch der Prozess des Tumorwachstums verlangsamt wird.

Nebenwirkungen solcher Medikamente können die Hemmung der Blutbildung im Knochenmark mit einer Verringerung der Anzahl der peripheren Blutzellen sein.

Überempfindlichkeit gegen verschiedene Medikamente
Aufgrund individueller Merkmale (am häufigsten aufgrund genetischer Veranlagung) Einige Menschen sind möglicherweise überempfindlich gegenüber Medikamenten verschiedener Gruppen. Diese Medikamente können direkt zerstörerisch auf die Knochenmarksmegakaryozyten wirken und deren Reifungsprozess und Thrombozytenbildung stören.

Solche Zustände treten relativ selten auf und sind bei der Anwendung von Arzneimitteln keine Nebenwirkungen erforderlich.

Die Medikamente, die am häufigsten Thrombozytopenie verursachen, sind:

  • Antibiotika (Chloramphenicol, Sulfonamide),
  • Diuretika (Diuretika) (Hydrochlorothiazid, Furosemid),
  • Antikonvulsiva (Phenobarbital),
  • Antipsychotika (Prochlorperazin, Meprobamat),
  • Antithyreotika (Tiamazol),
  • Antidiabetika (Glibenclamid, Glipizid),
  • entzündungshemmende Medikamente (Indomethacin).
Strahlung
Die Einwirkung ionisierender Strahlung, einschließlich der Strahlentherapie bei der Behandlung von Tumoren, kann eine direkte zerstörerische Wirkung auf die hämatopoetischen Zellen des roten Knochenmarks haben und Mutationen auf verschiedenen Ebenen der Hämatopoese mit der anschließenden Entwicklung einer Hämoblastose verursachen (Tumorerkrankungen des hämatopoetischen Gewebes).

Alkoholmissbrauch
Ethylalkohol, der in den meisten alkoholischen Getränken der Wirkstoff ist, kann in hohen Konzentrationen die Blutbildung im roten Knochenmark hemmen. Gleichzeitig sinkt im Blut die Anzahl der Blutplättchen sowie anderer Zelltypen (Leukozyten der roten Blutkörperchen).

Am häufigsten tritt dieser Zustand beim harten Trinken auf, wenn hohe Konzentrationen von Ethylalkohol das Knochenmark über einen langen Zeitraum beeinflussen. Die daraus resultierende Thrombozytopenie ist in der Regel vorübergehend und wird einige Tage nach Absetzen des Alkoholkonsums beseitigt. Bei häufigen und anhaltenden Brüchen im Knochenmark können sich jedoch irreversible Veränderungen entwickeln.

Thrombozytopenie Zerstörung

In diesem Fall ist die Ursache der Erkrankung eine vermehrte Zerstörung der Blutplättchen, die hauptsächlich in der Milz auftritt (Bei einigen Krankheiten können Thrombozyten in kleineren Mengen in der Leber und den Lymphknoten oder direkt im Blutkreislauf zerstört werden).

Erhöhte Zerstörung von Thrombozyten kann auftreten, wenn:

  • idiopathische thrombozytopenische Purpura,
  • Thrombozytopenie des Neugeborenen,
  • Thrombozytopenie nach Transfusion,
  • Evans-Fisher-Syndrom
  • Medikamente einnehmen (medizinische Thrombozytopenie),
  • einige Viruserkrankungen (virale Thrombozytopenie).
Idiopathische thrombozytopenische Purpura (USW)
Ein Synonym ist die Autoimmunthrombozytopenie. Diese Krankheit ist durch eine Abnahme der Thrombozytenzahl im peripheren Blut gekennzeichnet (Die Zusammensetzung anderer zellulärer Blutbestandteile ist nicht gestört) als Folge ihrer zunehmenden Zerstörung. Die Ursachen der Krankheit sind unbekannt. Es wird eine genetische Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit angenommen und ein Zusammenhang mit der Wirkung einiger prädisponierender Faktoren festgestellt.

Die Faktoren, die die Entwicklung von ITP provozieren, können sein:

  • virale und bakterielle Infektionen
  • prophylaktische Impfungen,
  • einige Medikamente (Furosemid, Indomethacin),
  • übermäßige Sonneneinstrahlung,
  • Unterkühlung

Auf der Oberfläche von Thrombozyten (wie auf der Oberfläche einer Zelle des Körpersa) Es gibt bestimmte molekulare Komplexe, die Antigene genannt werden. Bei Einnahme eines Fremdantigens produziert das Immunsystem spezifische Antikörper. Sie interagieren mit dem Antigen und führen zur Zerstörung der Zelle, auf der es sich befindet.

Bei der Autoimmunthrombozytopenie in der Milz beginnen sich Antikörper gegen die Antigene der eigenen Thrombozyten zu bilden. Antikörper werden an die Thrombozytenmembran gebunden und mit einem „Tag“ versehen, wodurch Thrombozyten beim Passieren der Milz eingefangen und zerstört werden (in kleineren Mengen kommt es zu einer Zerstörung der Leber und der Lymphknoten). Dadurch verkürzt sich die Lebensdauer von Thrombozyten auf mehrere Stunden.

Die Verringerung der Thrombozytenzahl führt zu einer erhöhten Thrombopoetinproduktion in der Leber, was die Reifungsrate der Megakaryozyten und die Bildung von Thrombozyten im roten Knochenmark erhöht. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit werden jedoch die Kompensationsfähigkeiten des Knochenmarks erschöpft und es entwickelt sich eine Thrombozytopenie.

Wenn eine schwangere Frau an einer Autoimmunthrombozytopenie leidet, können manchmal Antikörper gegen ihre Thrombozyten die Plazentaschranke passieren und normale fetale Thrombozyten zerstören.

Neugeborene Thrombozytopenie
Dieser Zustand tritt auf, wenn Antigene auf der Oberfläche der Thrombozyten des Kindes vorhanden sind, die sich nicht auf den Thrombozyten der Mutter befinden. In diesem Fall sind die Antikörper (Immunglobuline der Klasse G, die die Plazentaschranke passieren können), die im Körper der Mutter produziert werden, gelangen in die Blutbahn des Kindes und verursachen die Zerstörung seiner Blutplättchen.

Mütterliche Antikörper können fetale Thrombozyten in der 20. Schwangerschaftswoche zerstören, wodurch das Kind bei der Geburt Anzeichen einer schweren Thrombozytopenie haben kann.

Thrombozytopenie nach Transfusion
Dieser Zustand entwickelt sich nach einer Bluttransfusion oder Thrombozytenmasse und ist durch eine ausgeprägte Zerstörung der Thrombozyten in der Milz gekennzeichnet. Der Entwicklungsmechanismus ist mit der Transfusion von Fremdplättchen durch den Patienten verbunden, gegen die Antikörper produziert werden. Für die Produktion und den Eintritt von Antikörpern in das Blut ist eine gewisse Zeit erforderlich, weshalb an den Tagen 7 bis 8 nach der Bluttransfusion eine Abnahme der Blutplättchen festgestellt wird.

Evans-Fisher-Syndrom
Dieses Syndrom tritt bei einigen systemischen Erkrankungen auf (systemischer Lupus erythematodes, Autoimmunhepatitis, rheumatoide Arthritis) oder ohne prädisponierende Krankheiten vor dem Hintergrund des relativen Wohlbefindens (idiopathische Form). Charakterisiert durch die Bildung von Antikörpern gegen normale rote Blutkörperchen und Blutplättchen des Körpers, mit der Folge, dass mit Antikörpern "markierte" Zellen in Milz, Leber und Knochenmark zerstört werden.

Medizinische Thrombozytopenie
Einige Medikamente haben die Fähigkeit, an Antigene auf der Oberfläche von Blutzellen, einschließlich Thrombozytenantigenen, zu binden. Infolgedessen können Antikörper gegen den resultierenden Komplex erzeugt werden, was zur Zerstörung von Blutplättchen in der Milz führt.

Die Bildung von Antikörpern gegen Thrombozyten kann provozieren:

  • Antiarrhythmika (Chinidin),
  • Antiparasitika (Chloroquin),
  • Mittel gegen Angstzustände (Meprobamat),
  • Antibiotika (Ampicillin, Rifampicin, Gentamicin, Cefalexin),
  • Antikoagulanzien (Heparin),
  • Antihistaminika (Cimetidin, Ranitidin).
Die Zerstörung der Thrombozyten beginnt einige Tage nach Beginn der Medikation. Mit der Aufhebung des Arzneimittels kommt es zu einer Zerstörung der Blutplättchen, auf deren Oberfläche bereits Arzneimittelantigene fixiert sind, die neu gebildeten Blutplättchen jedoch keinen Antikörpern ausgesetzt sind, deren Menge im Blut allmählich wiederhergestellt wird und die Manifestationen der Krankheit verschwinden.

Virale Thrombozytopenie
Viren, die in den menschlichen Körper eindringen, dringen in verschiedene Zellen ein und vermehren sich dort kräftig.

Die Entwicklung eines Virus in einer lebenden Zelle ist gekennzeichnet durch:

  • das Auftreten von viralen Antigenen auf der Zelloberfläche,
  • die Veränderung von zellulären Antigenen unter dem Einfluss des Virus.
Infolgedessen beginnen Antikörper durch virale oder modifizierte Selbstantigene produziert zu werden, was zur Zerstörung der betroffenen Zellen in der Milz führt.

Thrombozytopenie kann verursachen:

  • Rötelnvirus,
  • Varizellenvirus (Windmühlen),
  • Masern-Virus
  • Grippevirus.
In seltenen Fällen kann der beschriebene Mechanismus zur Entstehung einer Thrombozytopenie während der Impfung führen.

Thrombozytopenie-Konsum

Diese Form der Erkrankung ist durch eine Thrombozytenaktivierung direkt im Gefäßbett gekennzeichnet. Dadurch werden Blutgerinnungsmechanismen ausgelöst, die häufig ausgeprägt sind.

Als Reaktion auf den erhöhten Verbrauch von Blutplättchen nehmen ihre Produkte zu. Wenn die Ursache der Thrombozytenaktivierung nicht beseitigt ist, werden die Kompensationskapazitäten des roten Knochenmarks mit der Entwicklung einer Thrombozytopenie erschöpft.

Die Aktivierung von Thrombozyten im Gefäßbett kann ausgelöst werden durch:

  • disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom,
  • thrombotische thrombozytopenische Purpura,
  • hämolytisch-urämisches Syndrom.
Disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom (DIC-Syndrom)
Ein Zustand, der durch massive Schädigungen des Gewebes und der inneren Organe entsteht und das Blutgerinnungssystem mit seiner anschließenden Erschöpfung aktiviert.

Die Aktivierung von Blutplättchen mit diesem Syndrom erfolgt als Ergebnis einer reichlichen Sekretion von Gerinnungsfaktoren aus geschädigten Geweben. Dies führt zur Bildung zahlreicher Blutgerinnsel im Blutkreislauf, die die Lumen kleiner Gefäße verstopfen und die Blutversorgung von Gehirn, Leber, Nieren und anderen Organen stören.

Infolge einer gestörten Blutversorgung aller inneren Organe wird das Antikoagulanssystem aktiviert, das darauf abzielt, Blutgerinnsel zu zerstören und den Blutfluss wiederherzustellen. Infolgedessen verliert das Blut vor dem Hintergrund der Erschöpfung von Blutplättchen und anderen Gerinnungsfaktoren vollständig seine Gerinnungsfähigkeit. Es gibt massive äußere und innere Blutungen, die oft tödlich sind.

Das DIC-Syndrom kann verursacht werden durch:

  • massive Gewebezerstörung (bei Verbrennungen, Verletzungen, Operationen und unverträglichen Bluttransfusionen),
  • schwere Infektionen
  • die Zerstörung von großen Tumoren
  • Chemotherapie bei der Behandlung von Tumoren,
  • Schock jeglicher Ätiologie,
  • Organtransplantation.
Thrombotische thrombozytopenische Purpura (TTP)
Die Basis dieser Krankheit ist eine unzureichende Menge an Antikoagulansfaktor im Blut - Prostacyclin. Normalerweise wird es vom Endothel produziert (innere Oberfläche der Blutgefäße) und stört den Prozess der Aktivierung und Aggregation von Blutplättchen (kleben sie zusammen und bilden ein Blutgerinnsel). Bei TTP führt eine beeinträchtigte Ausscheidung dieses Faktors zur lokalen Aktivierung von Blutplättchen und zur Bildung von Mikrothromben, zu Gefäßschäden und zur Entwicklung einer intravaskulären Hämolyse (Zerstörung der roten Blutkörperchen direkt im Blutkreislauf).

Hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS)
Die Krankheit, die hauptsächlich bei Kindern auftritt und hauptsächlich durch Darminfektionen verursacht wird (Ruhr, Escherichiose). Es gibt auch nicht-infektiöse Ursachen für die Krankheit (Einige Medikamente, genetische Veranlagung, systemische Erkrankungen).

Wenn HUS durch eine Infektion verursacht wird, werden bakterielle Toxine in den Blutkreislauf freigesetzt, wodurch das Gefäßendothel beschädigt wird, das von einer Thrombozytenaktivierung begleitet wird, die sich an den beschädigten Stellen festsetzt, gefolgt von der Bildung von Mikrothromben und einer Störung der Mikrozirkulation der inneren Organe.

Umverteilung der Thrombozytopenie

Unter normalen Bedingungen lagern sich etwa 30% der Blutplättchen ab (verschoben) in der Milz. Bei Bedarf werden sie in das zirkulierende Blut ausgeschieden.

Einige Krankheiten können zur Splenomegalie führen (vergrößerte Milz), so dass bis zu 90% aller Blutplättchen im Körper darin zurückgehalten werden können. Da regulatorische Systeme die Gesamtzahl der Blutplättchen im Körper und nicht ihre Konzentration im zirkulierenden Blut steuern, führt die Verzögerung der Blutplättchen in der vergrößerten Milz nicht zu einer kompensatorischen Steigerung ihrer Produktion.

Splenomegalie kann verursacht werden durch:

  • Leberzirrhose,
  • Infektionen (Hepatitis, Tuberkulose, Malaria),
  • systemischer lupus erythematodes,
  • Tumoren des Blutsystems (Leukämie, Lymphome),
  • Alkoholismus.
Bei einem langen Krankheitsverlauf können die in der Milz zurückgehaltenen Thrombozyten eine massive Zerstörung erfahren, wodurch sich im Knochenmark Kompensationsreaktionen entwickeln.

Eine Umverteilung der Thrombozytopenie kann beim Hämangiom auftreten - einem gutartigen Tumor, der aus Gefäßzellen besteht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass bei solchen Neoplasmen eine Blutplättchen-Sequestrierung auftritt (Verzögerung und Abschaltung des Umlaufs mit möglicher späterer Zerstörung). Diese Tatsache wird durch das Verschwinden der Thrombozytopenie nach der chirurgischen Entfernung des Hämangioms bestätigt.

Thrombozytopenie-Verdünnung

Dieser Zustand tritt bei hospitalisierten Patienten auf (häufiger nach massivem Blutverlust), die große Mengen von Flüssigkeiten, Plasma und Plasmaersatzstoffen, rote Blutkörperchen, transfundieren, ohne den Blutplättchenverlust zu kompensieren. Infolgedessen kann ihre Konzentration im Blut so stark abnehmen, dass selbst die Freisetzung von Blutplättchen aus dem Depot nicht in der Lage ist, das normale Funktionieren des Gerinnungssystems aufrechtzuerhalten.

Symptome einer Thrombozytopenie

Da die Funktion von Blutplättchen die Blutstillung ist (Hör auf zu bluten), die wichtigsten Manifestationen ihres Mangels im Körper werden Blutungen verschiedener Lokalisation und Intensität sein. Klinisch wird Thrombozytopenie erst dann in irgendeiner Weise exprimiert, wenn die Thrombozytenkonzentration 50.000 pro Mikroliter Blut übersteigt, und erst mit einer weiteren Abnahme der Anzahl treten die Symptome der Krankheit auf.

Es ist gefährlich, dass eine Person auch bei niedrigeren Thrombozytenkonzentrationen keine signifikante Verschlechterung des Allgemeinzustands erfährt und sich trotz der Gefahr lebensbedrohlicher Zustände wohl fühlt (schwere Anämie, Gehirnblutung).


Der Mechanismus der Entwicklung aller Symptome einer Thrombozytopenie ist derselbe - eine Abnahme der Thrombozytenkonzentration führt zu einer Fehlfunktion der Wände kleiner Gefäße (meistens Kapillaren) und ihre erhöhte Fragilität. Infolgedessen wird die Unversehrtheit der Kapillaren spontan oder bei Exposition gegenüber einem physikalischen Faktor minimaler Intensität gestört, und es kommt zu Blutungen.

Da die Anzahl der Thrombozyten reduziert ist, bildet sich kein Thrombozytenpfropfen in den beschädigten Gefäßen, was einen massiven Blutfluss aus dem Kreislaufbett in das umliegende Gewebe verursacht.

Symptome einer Thrombozytopenie sind:

  • Blutungen in Haut und Schleimhäuten (Purpura). Dies äußert sich in kleinen roten Flecken, die besonders an Stellen mit Druck und Reibung mit der Kleidung ausgeprägt sind, und die durch das Einweichen von Blut in die Haut und die Schleimhäute entstehen. Flecken sind schmerzfrei, ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus und verschwinden beim Drücken nicht. Kann als Einpunktblutung beobachtet werden (petechiae), так и большие по размерам (экхимозы – более 3 мм в диаметре, кровоподтеки – несколько сантиметров в диаметре). Одновременно могут наблюдаться кровоподтеки различной окраски - красные и синие (более ранние) или зеленоватые и желтые (более поздние).
  • Частые носовые кровотечения. Слизистая оболочка носа обильно кровоснабжается и содержит большое количество капилляров. Ihre erhöhte Zerbrechlichkeit, die sich aus einer Abnahme der Thrombozytenkonzentration ergibt, führt zu einer starken Blutung aus der Nase. Niesen, katarrhalische Erkrankungen und Mikrotrauma können zu Nasenbluten führen (beim nasenpflücken), Eindringen von Fremdkörpern. Das resultierende Blut ist hellrot. Die Blutungsdauer kann Dutzende von Minuten überschreiten, wodurch eine Person bis zu mehreren hundert Milliliter Blut verliert.
  • Zahnfleischbluten. Bei vielen Menschen kann es beim Zähneputzen zu leichten Zahnfleischbluten kommen. Bei der Thrombozytopenie ist dieses Phänomen besonders ausgeprägt, Blutungen entstehen auf einer großen Oberfläche des Zahnfleisches und halten lange an.
  • Magen-Darm-Blutungen. Es treten als Folge einer erhöhten Zerbrechlichkeit der Gefäße der Schleimhaut des Magen-Darm-Systems sowie einer Verletzung seiner groben, zähen Nahrung auf. Infolgedessen kann Blut in den Kot gelangen (melena), rot färben oder mit Erbrochenem (Hämatemesis), die charakteristischer für Blutungen aus der Magenschleimhaut ist. Der Blutverlust erreicht manchmal Hunderte von Millilitern Blut, was das Leben eines Menschen gefährden kann.
  • Das Auftreten von Blut im Urin (Hämaturie). Dieses Phänomen kann bei Blutungen in den Schleimhäuten der Blase und der Harnwege beobachtet werden. Gleichzeitig kann der Urin je nach Volumen des Blutverlusts eine hellrote Farbe annehmen (grobe Hämaturie), oder das Vorhandensein von Blut im Urin wird nur durch mikroskopische Untersuchung festgestellt (Mikrohematurie).
  • Lange reichliche Menstruation. Unter normalen Umständen dauert die Menstruationsblutung etwa 3 bis 5 Tage. Das Gesamtvolumen der Entladung übersteigt in diesem Zeitraum 150 ml einschließlich der ausgeschiedenen Endometriumschicht nicht. Die Menge des verlorenen Blutes überschreitet 50 - 80 ml nicht. Thrombozytopenie führt zu starken Blutungen (mehr als 150 ml) während der Menstruation (Hypermenorrhoe) sowie an anderen Tagen des Menstruationszyklus.
  • Länger anhaltende Blutungen beim Entfernen der Zähne. Die Zahnextraktion ist mit einem Bruch der Zahnarterie und einer Schädigung der Zahnfleischkapillaren verbunden. Unter normalen Bedingungen war innerhalb von 5 bis 20 Minuten der Ort, an dem sich der Zahn befand (Alveolarfortsatz des Kiefers), ist mit einem Blutgerinnsel gefüllt und die Blutung hört auf. Mit einer Abnahme der Anzahl der Blutplättchen im Blut wird der Prozess der Bildung dieses Gerinnsels gestört, die Blutung aus den beschädigten Kapillaren hört nicht auf und kann für eine lange Zeit andauern.
Sehr oft wird das klinische Bild der Thrombozytopenie durch die Symptome der Krankheiten ergänzt, die zu ihrem Auftreten geführt haben - sie müssen auch im diagnostischen Prozess berücksichtigt werden.

Diagnose der Ursachen der Thrombozytopenie

In den meisten Fällen ist eine Abnahme der Thrombozytenzahl ein Symptom für eine bestimmte Krankheit oder einen bestimmten pathologischen Zustand. Wenn Sie die Ursache und den Mechanismus der Thrombozytopenie ermitteln, können Sie eine genauere Diagnose stellen und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Bei der Diagnose der Thrombozytopenie und ihrer Ursachen werden verwendet:

  • Vollständiges Blutbild (Eiche). Ermöglicht die Bestimmung der quantitativen Zusammensetzung des Blutes sowie die Untersuchung der Form und Größe einzelner Zellen.
  • Bestimmung der Blutungszeit (laut Herzog). Ermöglicht die Beurteilung des Funktionszustands von Blutplättchen und der daraus resultierenden Blutgerinnung.
  • Bestimmung der Blutgerinnungszeit. Gemessene Zeit, während der sich Blutgerinnsel aus einer Vene zu bilden beginnen (Blut beginnt zu gerinnen). Mit dieser Methode können Sie Verletzungen der sekundären Hämostase identifizieren, die bei einigen Krankheiten mit Thrombozytopenie assoziiert sein können.
  • Punktion des roten Knochenmarks. Die Essenz der Methode besteht darin, bestimmte Knochen des Körpers zu durchbohren (Brustbein) mit einer speziellen sterilen Nadel und 10 - 20 ml Knochenmarksubstanz einnehmen. Aus dem erhaltenen Material werden Abstriche hergestellt und unter einem Mikroskop untersucht. Diese Methode gibt Auskunft über den Stand der Blutbildung sowie über quantitative oder qualitative Veränderungen in hämatopoetischen Zellen.
  • Nachweis von Antikörpern im Blut. Hochgenaue Methode zur Bestimmung des Vorhandenseins von Antikörpern gegen Thrombozyten sowie gegen andere Körperzellen, Viren oder Medikamente.
  • Genforschung. Wird mit Verdacht auf hereditäre Thrombozytopenie durchgeführt. Ermöglicht die Identifizierung von Genmutationen bei den Eltern und unmittelbaren Verwandten des Patienten.
  • Ultraschalluntersuchung. Die Methode zur Untersuchung der Struktur und Dichte innerer Organe unter Verwendung des Phänomens der Reflexion von Schallwellen aus Geweben unterschiedlicher Dichte. Ermöglicht die Bestimmung der Größe von Milz, Leber und mutmaßlichen Tumoren verschiedener Organe.
  • Magnetresonanztomographie (MRT). Eine moderne hochpräzise Methode, mit der sich die Struktur innerer Organe und Blutgefäße schichtweise abbilden lässt.

Diagnose einer Thrombozytopenie

Eine geringfügige Thrombozytopenie kann durch eine allgemeine Blutuntersuchung zufällig festgestellt werden. Bei Thrombozytenkonzentrationen unter 50.000 pro Mikroliter können sich klinische Manifestationen der Erkrankung entwickeln, was der Grund für einen Arztbesuch ist. In solchen Fällen werden zusätzliche Methoden verwendet, um die Diagnose zu bestätigen.

In der Labordiagnostik der Thrombozytopenie werden eingesetzt:

  • vollständiges Blutbild
  • Bestimmung der Blutungszeit (Herzog Test).
Allgemeine Blutuntersuchung
Die einfachste und gleichzeitig aussagekräftigste Laboruntersuchungsmethode, mit der die Blutplättchenkonzentration genau bestimmt werden kann.

Die Blutentnahme zur Analyse erfolgt morgens auf nüchternen Magen. Die Haut auf der Handfläche des Fingers (normalerweise namenlos) mit in einer Alkohollösung angefeuchteter Watte behandelt und dann mit einer Einweglanzette (dünne und scharfe zweischneidige Klinge) bis zu einer Tiefe von 2 bis 4 Millimetern. Der erste Tropfen Blut wird mit einem Wattestäbchen entfernt. Anschließend wird das Blut mit einer sterilen Pipette zur Analyse gesammelt (in der Regel 1 - 3 Milliliter).

Das Blut wird in einem speziellen Gerät untersucht - einem hämatologischen Analysegerät, mit dem die quantitative Zusammensetzung aller Blutzellen schnell und genau berechnet wird. Die erhaltenen Daten ermöglichen den Nachweis einer Abnahme der Thrombozytenzahl und können auch auf quantitative Veränderungen in anderen Blutzellen hinweisen, was die Diagnose der Krankheitsursache erleichtert.

Eine andere Möglichkeit ist die Untersuchung des Blutausstrichs unter einem Mikroskop, mit dessen Hilfe Sie die Anzahl der Blutzellen berechnen sowie deren Größe und Struktur visuell beurteilen können.

Bestimmung der Blutungszeit (Herzog Test)
Mit dieser Methode können Sie visuell beurteilen, mit welcher Geschwindigkeit die Blutung kleiner Gefäße stoppt (Kapillaren), die hämostatische (hämostatisch) Thrombozytenfunktion.

Das Wesen der Methode ist wie folgt: Eine Einweglanzette oder -nadel aus einer Spritze durchsticht die Haut der Spitze des Ringfingers bis zu einer Tiefe von 3 bis 4 Millimetern und enthält eine Stoppuhr. Danach wird alle 10 Sekunden ein Blutstropfen mit einem sterilen Tuch entfernt, ohne die Haut im Injektionsbereich zu berühren.

Normalerweise sollte die Blutung nach 2 bis 4 Minuten aufhören. Eine Verlängerung der Blutungszeit weist auf eine Verringerung der Anzahl der Thrombozyten oder ihrer Funktionsunfähigkeit hin und erfordert zusätzliche Untersuchungen.

Was werden die Thrombozyten sagen?

Thrombozyten gehören zu den Blutzellen und erfüllen wichtige Funktionen. Sie sind um ein Vielfaches kleiner als Erythrozyten und Leukozyten und haben auch eine ganz andere Form: Sie ähneln eher Platten mit einem Elektronenmikroskop, von denen sie ihren zweiten Namen erhalten haben.

Blutplättchen zirkulieren ständig im Blut. Sie bilden sich im roten Knochenmark der Knochen und werden in der Milz zerstört. Dementsprechend führt jede Funktionsstörung dieser Organe zu einer Veränderung der Anzahl der roten Blutkörperchen.

Normalerweise zirkulieren die Blutplättchen, ohne Schaden zu nehmen, frei im Blutstrom, ohne miteinander zu kollidieren und ohne sich auf andere Weise zu aktivieren. Bei einer erhöhten Anzahl von roten Blutkörperchen können diese eins zu eins und an der Wand der Blutgefäße "haften" und die Bildung von Blutgerinnseln in einer Vene oder Arterie verursachen. Infolgedessen entwickeln sich Schlaganfälle oder Herzinfarkte.

Mit einer verringerten Anzahl von Blutplättchen leiden Frauen unter ständigen Blutungen, einschließlich Uterus, Hämatom und anderen Arten von Komplikationen.

Diese geformten Elemente übertragen auch auf ihrer Oberfläche verschiedene Rezeptoren, die für verschiedene Prozesse im Körper verantwortlich sind.

Thrombozyten scheiden Wachstumsfaktoren aus, die die Heilung des geschädigten Bereichs fördern.

Normale Werte

Der Goldstandard wird als der Blutgehalt einer erwachsenen Frau von 160 * 10 9 bis 400 * 10 9 in einem Liter Blut angesehen. Es gibt jedoch eine Reihe von Bedingungen, wenn sich die physiologischen Indizes unter normalen Bedingungen in die eine oder andere Richtung verschieben. Dazu gehören:

  • Schwangerschaft Im ersten und zweiten Trimester nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen leicht ab. Die Untergrenze der Norm liegt in diesem Fall bei 90-140 * 10 9 / l. Dieser Zustand entwickelt sich so, dass die korrekte Bildung der Gefäße der Plazenta und die Blutversorgung des Fötus stattfinden. Dies ist auch auf die relative Verdünnung des Blutes in der flüssigen Komponente des Plasmas zurückzuführen. Am Vorabend der Geburt kann es zu einer gewissen Zunahme der Thrombozyten- und Koagulogrammindizes kommen (dies zeigt die Gerinnungseigenschaften von Blut). Dies wird von der Natur bereitgestellt, damit eine Frau während der Geburt so wenig Blut wie möglich verliert. Indikationen über 450 * 10 9 in einem Liter Blut gelten bereits als pathologisch.
  • Bei Frauen treten im Verlauf des Zyklus signifikante Schwankungen der Thrombozytenwerte auf. Die höchsten Werte werden während des Eisprungs beobachtet und der Zeitpunkt stimmt mit der maximalen Basaltemperatur überein. Bei Annäherung an kritische Tage und während dieser Tage verringert sich die Anzahl der roten Blutkörperchen erheblich, manchmal unterschreitet sie die Normgrenze. In monatlichen Abständen erreichen die Thrombozyten sogar 120-140 * 10 9 in einem Liter Blut.

Was wird der Anstieg anzeigen

Die Zunahme der Anzahl roter Blutkörperchen tritt in folgenden Hauptfällen auf:

  • mit einer Zunahme ihrer Bildung im Knochenmark,
  • während ihre Zerstörung in der Milz reduziert wird, zum Beispiel während ihrer Entfernung,
  • in bestimmten Funktionszuständen, in denen eine lokale Blutansammlung auftritt.

Primäre Thrombozytose

Diese Pathologie entwickelt sich in dem Fall, in dem aus irgendeinem Grund die übermäßige Bildung von Megakaryozyten, den Vorläufern von Blutplättchen, im roten Knochenmark auftritt. Infolgedessen nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen auch im peripheren Blut zu. Für eine lange Zeit kann sich die Krankheit nicht manifestieren. Manchmal sind Frauen besorgt über Kopfschmerzen, unmotivierte rote Farbe der Haut, insbesondere des Gesichts und der oberen Körperhälfte. Die Diagnose wird nach einer allgemeinen Blutuntersuchung gestellt, bei Bedarf wird eine Knochenmarkpunktion durchgeführt.

Thrombozytose durch Entzündung

Die Zunahme der Anzahl dieser Elemente kann sowohl durch virale als auch durch bakterielle Infektionen sowie durch Pilze hervorgerufen werden. Infolgedessen erhöht die Reaktion des Körpers nicht nur die roten Blutkörperchen, sondern auch andere Bestandteile des Blutes, beispielsweise verschiedene Leukozytenfraktionen.

Auch Autoimmunerkrankungen können Thrombozytose verursachen. Zum Beispiel bei rheumatoider Arthritis, Colitis ulcerosa und anderen Erkrankungen.

Diät für Thrombozytose

Diät-Therapie ist weit verbreitet, um Thrombozytose zu behandeln. Es zielt darauf ab, das Blut zu verdünnen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, den Flüssigkeitsverbrauch zu erhöhen: sauberes Wasser, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, frische Säfte, Kräutertees.

Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen der Gruppe B und Magnesium sind, da sie die Bildung von Blutgerinnseln verhindern:

  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Obst und Beeren: Zitrusfrüchte (Orange, Zitrone, Pampelmuse und andere), Johannisbeeren, Sanddorn,
  • Gemüse: Tomaten, Sellerie, Kohl,
  • Nüsse und getrocknete Früchte: Feigen, Mandeln, Cashewnüsse, Haselnüsse,
  • Pflanzenöle: Oliven und Leinsamen,
  • Getreide: Haferflocken, Gerste,
  • Fisch und Meeresfrüchte, Grünkohl.

Beachten Sie auch die Liste der Produkte, die entsorgt werden müssen:

  • Gebratenes, fetthaltiges, salziges und geräuchertes Essen,
  • Walnüsse,
  • Alkoholische und süße Limonaden,
  • Buchweizen und Linsen,
  • Fleisch
  • Früchte: Granatapfel, Mango, Bananen,
  • Beeren: Wildrose, schwarzer Aronia.

In diesem Artikel haben Sie Informationen zu den Symptomen und Ursachen einer erhöhten Thrombozytenzahl sowie zur Senkung des Blutspiegels bei Frauen erhalten.

Gefällt dir dieser Artikel? Teile es mit deinen Freunden in sozialen Netzwerken:

Wie man die Thrombozytenzahl erhöht

Vor der Behandlung wird Blut für eine detaillierte Studie gespendet. Es ist wichtig, die Anzahl der Blutplatten vor der Geburt zu normalisieren. Es besteht die Gefahr von inneren Blutungen oder Blutungen im Gehirn. Bei einer autoimmunen Form der Thrombozytopenie können die Antikörper der Mutter an das Kind abgegeben werden. Dies führt zur Übertragung der Krankheit auf das Neugeborene.

Zur Erhöhung der Anzahl der verordneten Blutzellen Aufnahme von Kortikosteroiden. Dazu gehören "Dexamethason" und "Prednisolon". Zur gleichen Zeit Glukokortikoide werden verschrieben. Die Einführung wird manchmal geübt. Immunglobulininjektion.

In fortgeschrittenen Fällen Verhalten Bluttransfusion. Wenn die Behandlung fehlschlägt, wird eine Entscheidung getroffen Milzentfernung. Es ist das Organ, das eine zerstörerische Wirkung auf die Blutplatte hat. Am häufigsten wird die Operation durch eine laparoskopische Methode durchgeführt. Es wird auch die Frage nach der Art der Entbindung von Frauen mit Thrombozytopenie aufgeworfen.

Fazit

Die Thrombozytenzahl ist der wichtigste Indikator für die Funktion des Kreislaufsystems.

Sie können keinen Alkohol nehmen und am Vortag rauchen. Drei Tage vor der Analyse ist es wünschenswert, den emotionalen Zustand zu normalisieren und die körperliche Aktivität zu begrenzen. Es ist äußerst wichtig, den behandelnden Arzt über die eingenommenen Medikamente zu informieren. Zuverlässige Analyseergebnisse ermöglichen die rechtzeitige Diagnose schwerwiegender Erkrankungen, wodurch Komplikationen vermieden werden.

Die Rolle von Blutplättchen im Körper

Thrombozyten sind Zellen, die in ihrer Form kleinen Platten ähneln. Ihre Hauptrolle im Körper - Schutz vor Blutverlust. Wenn ein Gefäß beschädigt ist, gelangen die Blutplättchen sofort in den beschädigten Bereich. Sie verbinden sich miteinander und bilden eine Barriere, die Blutungen verhindert.

Zusätzlich zu einer solchen Schutzfunktion stellen Blutplättchen einen flüssigen Zustand des Blutes bereit und lösen auch die gebildeten Blutgerinnsel auf.

Deshalb ist es wichtig, regelmäßig Thrombozyten im Blut zu analysieren. Normale, erhöhte, niedrige Werte sowie die Ursachen für die Entstehung von Abweichungen der Indikatoren dieser Blutzellen werden nachfolgend beschrieben.

Thrombozytenzahl-Tests

Eine einfache klinische Diagnose von Blut kann die Anzahl der Blutplättchen bestimmen. Wenn die Ergebnisse von der Norm abweichen, kann der Arzt dem Patienten eine gründlichere Untersuchung empfehlen - ein Koagulogramm. Für die allgemeine Analyse wird das Material einem Finger entnommen, für die zusätzliche Diagnostik wird venöses Blut entnommen. Zur Entschlüsselung des Ergebnisses wird die ermittelte Thrombozytenrate bei Männern, Frauen und Kindern herangezogen.

Vor jedem dieser Tests sollten die allgemeinen Regeln für die Vorbereitung der Blutspende befolgt werden:

  • Für drei Tage ist es notwendig, auf die Verwendung von alkoholischen Getränken, fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln zu verzichten.
  • Blut wird auf nüchternen Magen gegeben,
  • Es ist ratsam, morgens eine Studie durchzuführen.

Thrombozyten: die Norm bei Frauen nach Alter (Tabelle)

Für die meisten Menschen gelten solche Indikatoren für die Anzahl der Blutplättchen als normal: von 200 bis 400 Tausend / μl. Bei Frauen sollten bei der Interpretation der Analyseergebnisse jedoch zusätzliche Faktoren berücksichtigt werden, z. B. der Tag des Menstruationszyklus, das Alter und sogar die Tageszeit. Wegen dieser Zustände hängt es von der Geschwindigkeit ab, mit der der Körper Blutplättchen produziert.

Die Norm für Frauen nach Alter (Tabelle) ist nachstehend aufgeführt.

Neben dem Alter beeinflussen Faktoren wie Schwangerschaft und Menstruation die Blutplättchenwerte im Blut einer Frau. Im ersten Fall nimmt das Blutvolumen im Körper zu, die Blutplättchen haben keine Zeit, sich in der erforderlichen Menge zu erholen, so dass ein geringfügiger Leistungsabfall als Ergebnis der Analyse die Norm ist.

Während der monatlichen weiblichen Entlassung kommt es zu einem Blutvolumenverlust im Körper, der auch zu einer Abnahme der Thrombozytenzahl führt. Daher ist in den obigen Zuständen eine vorübergehende Abnahme der Indizes auf 150.000 / μl zulässig - dies ist die Thrombozytenrate bei Frauen. Eine Abweichung von der Norm wird festgestellt, wenn die Ergebnisse der Analyse die Anzahl der Blutplättchen unter 150 Einheiten pro Mikroliter anzeigen und wenn diese Indikatoren konstant bleiben.

Während der Menstruation und der Schwangerschaft wird die Thrombozytenzahl innerhalb von 150 bis 320 Tausend / μl Blut als normal angesehen. Frauen müssen regelmäßig von einem Arzt untersucht werden, befolgen Sie seine Empfehlungen. Liegen neben der Erkennung einer niedrigen Thrombozytenzahl auch Beschwerden des Patienten über den Gesundheitszustand vor, sollten so bald wie möglich zusätzliche diagnostische Verfahren durchgeführt werden, um schwerwiegende pathologische Zustände auszuschließen.

Norm für Männer

Bei Männern werden die Thrombozyten während des normalen hämatopoetischen Prozesses mit konstanter Regelmäßigkeit aktualisiert. В норме показатели должны соответствовать 180–320 тыс./мкл. Если в женском организме возможны допустимые отклонения в показателях количества тромбоцитов, то у мужчин такие отступления недопустимы. При расшифровке анализа специалист может либо подтвердить норму, либо указать на возможную патологию в работе кровеносной системы.

Показатели тромбоцитов у детей

In der Kindheit hängt die Anzahl der Blutplättchen im Blut vom Alter des Kindes ab. Bei einem Neugeborenen ist je nach Allgemeinzustand eine Vielzahl von Indikatoren zulässig, die jeweils als Norm angesehen werden können. Die relativ stabile Produktion von Blutplättchen durch den Körper wird älter als 4 Jahre.

Die folgende Tabelle hilft, das Ergebnis der Analyse bei Kindern zu entschlüsseln.

Wie Thrombozyten reduzieren?

Wenn die Thrombozyten erhöht sind, muss der Patient vor Beginn der Behandlung unbedingt seinen Lebensstil überdenken. Minimieren Sie den Stress und die emotionalen Turbulenzen in Ihrem Leben. Sie müssen auch schlechte Gewohnheiten aufgeben, wodurch Thrombozyten gezüchtet werden können.

Versuchen Sie, einen gemessenen und ruhigen Lebensstil zu führen. Vermeiden Sie intensive und harte Trainingseinheiten, bei denen ein hohes Verletzungsrisiko besteht.

Um erhöhte Thrombozytenwerte im Blut zu senken, müssen Sie:

  • Hagebutten, Mangos, Nüsse, Granatäpfel und Hagebutten
  • Erhöhen Sie die Menge an Zitrone, grünem Tee, Rüben, Tomaten in der Diät. In allen Gerichten versuchen, Knoblauch und Zwiebeln hinzuzufügen,

  • Beginnen Sie jeden Morgen mit einem Löffel Fischöl,
  • Wählen Sie Kompott oder Saft zum Trinken,
  • Verbrauchen Sie so viele Lebensmittel mit Ascorbinsäure, Zitronensäure oder Äpfelsäure,
  • Trinken Sie regelmäßig Drogen mit Magnesium,
  • Vergessen Sie nicht, jeden Tag mindestens 2,5 Liter reines Wasser zu trinken.
  • Beobachten Sie den richtigen Modus des Tages und ruhen Sie sich aus.

Die Behandlung erhöhter Thrombozyten erfordert einen verantwortungsvollen Ansatz des Arztes. Es ist unmöglich, genau zu sagen, warum Frauen diese Krankheit seltener erleben.

Wenn die Thrombozyten erhöht sind, umfasst die Therapie die folgenden Aktivitäten:

  • Interferon Drogen nehmen,
  • Einnahme von Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern zur Senkung der Blutgerinnung
  • Akzeptanz von Anagrelid - ein Mittel, das den hohen Anteil von Bitszocero-Plaques reduziert,
  • Unter Drogen Hydroxyharnstoff,
  • Die Durchführung einer Thrombozytopherese ist ein Verfahren, das die überschüssige Thrombozytenzahl beseitigt.

Die sekundäre Thrombozytose erfordert eine komplexere Behandlung. HUm Männer und Frauen zu retten, deren Blut diese Blutzellen erhöht hat, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich. Nur so kann die genaue Ursache einer solchen Abweichung ermittelt werden.

Ein direkter Einfluss auf die Krankheitsursache hilft, die Thrombozytose schnell und effektiv zu bewältigen. Sagen Sie einfach, was es bedeutet und was die Ergebnisse der medikamentösen Therapie sein werden, kann nur ein Arzt.

Mögliche Komplikationen

Thrombozytose ist eine schwere Erkrankung, die sofortige medizinische Behandlung erfordert. Wenn man den Krankheitsverlauf lange ignoriert, können schwerwiegende Komplikationen auftreten. Es wird dringend empfohlen, herauszufinden, worüber die anderen, nicht zutreffenden Blutwerte sprechen. Eine komplexe Verletzung kann auf schwerwiegendere Probleme hinweisen.

Was sind Thrombozyten?

Zu den gefährlichsten gehören:

  • Das Risiko von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen und Venen ist erhöht. Solche Formationen blockieren die Blutbahn,
  • Die Trennung eines Blutgerinnsels - eine solche Aufklärung kann in die Arterie gelangen. Aus diesem Grund gibt es eine Entzündung, Schwellung an der Stelle der Verletzung,
  • Schlaganfall - Bruch des Gefäßes, bei dem die Gehirnblutung auftritt,
  • Myokardinfarkt - Verletzung der Kontraktion des Herzmuskels,
  • Lungengefäß-Thromboembolie - das Eindringen eines abgelösten Gefäßes in das Lungengewebe.
  • Tod - In 90% der Fälle ist eine fortgeschrittene Thrombozytose sofort tödlich.

Schaden

Umfangreiche Verletzungen sowohl der Haut als auch der inneren Organe können zu einer Abwehrreaktion des Körpers und infolgedessen zu einer Zunahme der Thrombozytenzahl führen. Solche Zustände können sich nach Operationen, Frakturen usw. entwickeln.

Die meisten bösartigen Neubildungen führen zu Anämie, einem Anstieg der roten Blutkörperchen und Leukozyten. Infolgedessen erhöhen Tumore das Risiko einer Gefäßthrombose.

Und wenn die Zahlen reduziert werden

Thrombozytopenie äußert sich in vermehrten Blutungen, häufigen Hämatomen und spontanen Blutungen. In den meisten Fällen kommt es bei verschiedenen Autoimmunerkrankungen zu einer übermäßigen Zerstörung der roten Blutkörperchen, was zu einer Verringerung ihres Spiegels führt. Einige Viruserkrankungen können auch ähnliche Zustände hervorrufen. Thrombozytopenie tritt bei Hepatitis, HIV, Herpes, ARVI usw. auf.

Die Reduzierung der Anzahl roter Blutkörperchen unter 20 * 10 9 / l ist für die Gesundheit einer Frau von entscheidender Bedeutung. In solchen Situationen sollte die Behandlung im Krankenhaus durchgeführt werden.

Eine eigenständige Krankheit mit einer Abnahme des Spiegels dieser Elemente ist die thrombozytopenische Purpura, deren Auslösemechanismus verschiedene Infektionskrankheiten sind.

HELLP-Syndrom

Am Ende der Schwangerschaft wird manchmal eine Pathologie beobachtet, die sich in einer Abnahme der Thrombozytenzahl und einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von DIC äußert - einer Verletzung der Blutgerinnungsprozesse. Beim HELLP-Syndrom kommt es auch zu einer Abnahme des Erythrozytenspiegels, einer Gelbfärbung der Haut, einer Beeinträchtigung der Leberfunktion und dergleichen. All dies führt zum Leiden des Fötus und bedroht das Leben der Frau, daher ist die Feststellung dieser Diagnose ein Hinweis auf eine Notlieferung.

Wir empfehlen, den Artikel zum Testen während der Menstruation zu lesen. Daraus erfahren Sie, in welchen Fällen es möglich ist und in welchen Fällen eine Frau an den Tagen der Menstruation keinen Bluttest machen kann, sowie über die Möglichkeit, Urin zu entnehmen und eine Ultraschalluntersuchung durchzuführen.

Hat der monatliche Einfluss auf die Diagnosedaten

In der Tat wurde eine Beziehung zwischen dem Menstruationszyklus der Frau und den wichtigsten Blutparametern hergestellt. Es wird angenommen, dass die Menge der gebildeten Elemente, einschließlich der roten Blutkörperchen, durch die Arbeit des autonomen Nervensystems beeinflusst wird, das auch für einige Verhaltensreaktionen verantwortlich ist.

Die während der Menstruation gesunkenen Werte der roten Blutkörperchen liegen jedoch nicht immer unter dem normalen Grenzwert. Normalerweise variieren die Indikationen zwischen 140 und 180 * 10 9.

Erhöhen sich die Thrombozyten während der Menstruation? Nein, vielmehr kann es zu einem physiologischen Rückgang kommen. Bei einer gesunden Frau sollten jedoch alle Variationen der Thrombozyten im normalen Bereich liegen, zumal der Bereich sehr groß ist - von 160 bis 400 * 10 9 / l. Jegliche Anomalien sollten sowohl den Patienten als auch den Arzt alarmieren, da in den meisten Fällen schwerwiegende Pathologien unter diesen geringfügigen Schwankungen verborgen sein können.

Warum sind Leukozyten im Blut, im Urin, im Gebärmutterhalskanal oder im Abstrich erhöht? . Erhöhte Thrombozyten in der Menstruation, vor ihnen oder.

. koagulieren schneller und erhöhen die Thrombozytenzahl. . Neigung zur Thromboembolie, erhöhte Blutgerinnung

Und spärlicher Ausfluss kann teilweise auf erhöhtes Hämoglobin zurückzuführen sein. In diesem Fall steigt die Viskosität des Blutes an.

Können während oder während der Menstruation erhöhte Lymphozyten auftreten? . Und eine erhöhte Anzahl von ihnen wird gebildet.

. aufgrund der Abnahme der Anzahl von Leukozyten, Blutplättchen und roten Blutkörperchen. . Außerdem weist die biologische Flüssigkeit an dieser Stelle eine hohe Viskosität auf.

Wo ist die goldene Mitte?

Genau wie andere geformte Elemente können Thrombozyten dazu neigen, abzunehmen und zuzunehmen, was häufig eine Pathologie ist, weil Die Rate dieser Zellen im Blut beträgt 200-400 * 10 9 / l und hängt vom physiologischen Zustand des Körpers ab. Ihre Anzahl variiert je nach Tageszeit und Jahreszeit. Es ist bekannt, dass nachts und im Frühjahr die Thrombozytenzahl sinkt. Die Thrombozytenzahl bei Frauen ist niedriger (180-320 x 10 9 / l) und kann während der Menstruation auf 50% sinken. In diesem Fall sind die Thrombozyten jedoch physiologisch reduziert, was eine schützende Reaktion darstellt (Verhinderung von Thrombosen bei Frauen), so dass für diesen Zustand keine Behandlung erforderlich ist.

Die Anzahl der Blutplättchen im Blut ist während der Schwangerschaft jedoch etwas geringer Wenn ihr Füllstand unter 140 x 10 9 / l fällt, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werdenals das Risiko von Blutungen während der Geburt steigt.

Sonderveranstaltungen finden auch dann statt, wenn Krankheit verursacht niedrige Thrombozytenzahl:

  • Hämatopoese im Knochenmark,
  • Lebererkrankung
  • Thrombozytopenie.

Erhöhte Blutplättchen können auch physiologischer Natur sein, beispielsweise nach einem Aufenthalt in Hochlandgebieten oder bei schwerer körperlicher Arbeit. Wenn jedoch die Blutplättchen aufgrund pathologischer Zustände im Blut erhöht sind, steigt das Risiko für Thrombosen und Myokardinfarkte, da die Blutplättchen für die Blutgerinnung verantwortlich sind und ihre übermäßige Menge zu einer erhöhten Blutgerinnung führt.

Bei Kindern nach einem Jahr unterscheidet sich der Spiegel der roten Blutkörperchen nicht von dem bei Erwachsenen.. Bis zum Jahr ist die Anzahl der Blutplättchen geringfügig niedriger und beträgt 150-350 x 10 9 / l. Die Rate bei Neugeborenen beginnt bei 100 x 10 9 / l.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Erhöhung der Blutplättchen bei einem Kind einen störenden Faktor darstellt und in solchen Fällen die folgende Pathologie angenommen werden kann:

  1. Infektionen (Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze),
  2. Schädigung des Magen-Darm-Traktes (Bauchspeicheldrüse, Leber),
  3. Eisenmangelanämie,
  4. Kollagenosen,
  5. Neubildung.

Mit einem Wort, es wird eine Notwendigkeit sein, einen Arzt zu konsultieren, aber zuerst müssen Sie eine Blutuntersuchung wiederholen, um den Fehler zu beseitigen.

Thrombozyten im Gesamtblutbild

Die moderne klinische Labordiagnostik verwendet zwar bewährte Methoden zum Färben und Zählen von Blutplättchen auf Glas, verwendet jedoch auch die Untersuchung der Blutplättchenpopulation mit einem hämatologischen Analysegerät, dessen Möglichkeiten erheblich erweitert werden.

Mit dem Hämatologieanalysator können Sie das durchschnittliche Thrombozytenvolumen (MPV - Mean Thrombozyten Volume) bestimmen, das nicht nur gemessen, sondern auch in Form eines Histogramms mit den alten Elementen auf der linken Seite und den jungen Elementen auf der rechten Seite angezeigt wird. Die Größe der Zellen ermöglicht es, die funktionelle Aktivität der Blutplättchen zu beurteilen, und je älter sie sind, desto geringer ist ihre Größe und Aktivität. Ein Anstieg des MPV wird bei thrombozytopenischer Purpura, Blutarmut nach Blutung und makrozytischer Bernard-Soulier-Thrombodystrophie beobachtet. und andere pathologische Zustände. Der Rückgang dieses Indikators tritt in folgenden Fällen auf:

  • Schwangerschaft
  • Eisenmangelanämie,
  • Entzündungen
  • Tumoren,
  • Myokardinfarkt,
  • Kollagenosen,
  • Schilddrüsenerkrankung,
  • Nieren- und Lebererkrankungen,
  • Störungen im Blutgerinnungssystem,
  • Hypercholesterinämie,
  • Blutkrankheiten.

Ein weiterer Indikator für die Qualität von Blutplättchen ist die relative Breite der Blutplättchenverteilung nach Volumen (PDW), die den Grad der Blutplättchenveränderung in der Größe angibt (Anisozytose)Mit anderen Worten, es ist ein Indikator für die Zellheterogenität. Seine Abweichungen deuten auf eine Pathologie hin wie:

  1. Anämie,
  2. Entzündungsprozess
  3. Helminthische Invasion,
  4. Bösartige Neubildungen.

Die Fähigkeit von Blutplättchen, an einer fremden Oberfläche (Kollagen, gesättigte Fettsäuren, die die Basis eines atherosklerotischen Plaques bilden) zu haften, wird als Adhäsion bezeichnet, und die Fähigkeit, aneinander zu haften und Konglomerate zu bilden, ist Aggregation. Diese beiden Konzepte sind untrennbar miteinander verbunden.

Die Thrombozytenaggregation ist ein wesentlicher Bestandteil eines so wichtigen Prozesses wie der Thrombusbildung, der den Hauptschutz gegen Blutungen bei Schäden an der Gefäßwand darstellt. Die Tendenz zur vermehrten Thrombusbildung (Thrombophilie oder andere Pathologie) kann jedoch zu einer unkontrollierten Thrombozytenaggregation führen und mit einer pathologischen Thrombose einhergehen.

Thrombusbildung

Blut koaguliert bei Kontakt mit fremden Oberflächen.denn nur das vaskuläre Endothel ist für sie das native Medium, in dem sie in flüssigem Zustand bleibt. Man muss jedoch nur das Gefäß beschädigen, da sich die Umgebung sofort als fremd herausstellt und die Blutplättchen zum Unfallort eilen, wo sie sich selbst aktivieren, um einen Thrombus zu bilden und das Loch zu „flicken“. Dies ist der Mechanismus der primären Blutstillung und wird bei Verletzung eines kleinen Gefäßes (bis zu 200 μl) durchgeführt. Infolgedessen wird ein primärer weißer Thrombus gebildet.

Wenn ein großes Gefäß beschädigt wird, aktiviert sich spontan der Kontaktfaktor (XII), der mit Faktor XI in Wechselwirkung tritt und als Enzym diesen aktiviert. Danach kommt es zu einer Kaskade von Reaktionen und enzymatischen Transformationen, bei denen sich Gerinnungsfaktoren gegenseitig zu aktivieren beginnen, dh es kommt zu einer Art Kettenreaktion, bei der sich die Faktoren an der Stelle der Schädigung konzentrieren. Dort kommt zusammen mit anderen Cofaktoren (V und Kininogen mit hohem Molekulargewicht) auch der Blutgerinnungsfaktor VIII (antihemophiles Globulin) vor, der selbst kein Enzym ist, jedoch als Hilfsprotein aktiv am Gerinnungsprozess beteiligt ist.

Die Wechselwirkung zwischen IX- und X-Faktoren tritt auf der Oberfläche von aktivierten Blutplättchen auf, die bereits mit dem beschädigten Gefäß in Kontakt waren und auf deren Membran spezielle Rezeptoren aufgetreten sind. Der aktive Faktor X wandelt Prothrombin in Thrombin um, und zu diesem Zeitpunkt lagert sich der Faktor II auch an die Oberfläche der Blutplättchen an. Auch hier ist das Hilfsprotein Faktor VIII vorhanden.

Thrombin interagiert mit Fibrinogen, baut Fibrinmoleküle auf und bildet Fibrinfäden, die miteinander verflochten, aber nicht miteinander verbunden sind. Die Vernetzung von Fibrinfäden (dauerhafter Thrombus) erfolgt durch Faktor XIII (Fibrinstabilisierung). In diesem Stadium sind Calciumionen (Faktor IV) an der Blutgerinnung beteiligt, die dazu beitragen, Brücken zwischen den Fäden zu bauen und diese zu vernetzen.

Cofaktoren: Gewebefaktor III, der im Blut fehlt, aber nur im Gewebe, Faktor XIII (Transglutaminase) und Faktor I (Fibrinogen) sind das Substrat für die Bildung von Fibrin, das als Endprodukt der Blutgerinnung erkannt wird. Und wenn dieses Fibrin zerbrechlich ist, wird die Wunde für eine lange Zeit nicht heilen, so dass die Blutung immer wieder von neuem einsetzt.

Der Mechanismus, der unter Beteiligung des Blutgerinnungssystems implementiert wird, wird als sekundäre Blutstillung bezeichnet, wodurch sich ein roter Thrombus bildet (anhaftende Elemente haften an).

Die Thrombusbildung erfolgt an freiliegenden Kollagen-, Gewebefaktor- und Zellmembranen, einschließlich Thrombozytenmembran-Phospholipiden.

Das Schema aller enzymatischen Transformationen und der Aktivierung von Faktoren, die 13 sind, ist komplex und kann daher unverständlich sein Kurz gesagt kann der Blutgerinnungsprozess in vier aufeinander folgenden Phasen dargestellt werden:

  • Prothrombinase-Produktion,
  • Thrombinbildung aus inaktiver Form (Prothrombin, Faktor II),
  • Die Bildung von Fibrin, das im Wesentlichen ein Blutgerinnsel ist,
  • Das Zurückziehen des Blutgerinnsels (Trennung des Blutgerinnsels vom Blutserum) erfolgt unter Kontrolle der Blutplättchen, diese wichtige Aufgabe wird ihnen anvertraut. Durch die Reduzierung des Gerinnsels spannen sie die Fibrinfäden und verschließen das beschädigte Gefäß.

Warum bleibt Blut flüssig?

Wenn die Thrombusbildung und Blutstillung unter der Kontrolle des Gerinnungssystems (einer Kombination aus Plasmaproteinen und proteolytischen Enzymen) steht, gibt es ein Antikoagulanssystem, das im menschlichen Körper ein Gleichgewicht herstellt.

  1. Antikoagulans-System, das die Geschwindigkeit des Gerinnungsprozesses reguliert und dem Blut nicht die Fähigkeit verleiht, dort zu koagulieren, wo es nicht erforderlich ist. Wenn diese Komponente schlecht funktioniert, besteht die Gefahr des Todes durch Thrombose.
  2. Das fibrinolytische System (Fibrinolyse), das für die Bildung eines Blutgerinnsels verantwortlich ist, das so groß ist, dass es das Gefäß verschließen kann, aber nicht mehr und nicht weniger. Die zusätzlichen Fibrinfäden oder die Fibrinkappe, die ihre Funktion erfüllt haben, lösen sich auf und stellen den normalen Blutfluss wieder her, nachdem die Blutung gestoppt wurde.

Wie beim Koagulationssystem kann auch das Antikoagulationssystem versagen und beginnt schlecht zu arbeiten. Protein-Antikoagulantien (Antithrombin) enthalten normalerweise immer Blut und üben ihre Aufgabe aus (hemmen Thrombin). Sie bilden sich in der Leber, sitzen an den Wänden der Blutgefäße und inaktivieren die aktiven Formen der Gerinnungsfaktoren, die auch im Blutkreislauf ständig vorhanden sind und ein Blutgerinnsel bilden. Sobald „bemerkt“ wird, dass eine unkontrollierte Gerinnung einsetzt, stört Antithrombin III den Prozess und verhindert die Blutgerinnung.

Wenn dieser Faktor aus irgendeinem Grund nicht funktioniert, dann Für seine Aktivierung ist es ratsam, Heparin einzuführen, das zur Vorbeugung von Thrombosen angewendet wird (DIC, schwere Verletzungen, Schwangerschaft, Thrombose der unteren Extremitäten). Wenn jedoch aus irgendeinem Grund Antithrombin III wenig oder überhaupt nicht vorhanden ist, kann man nicht auf die Hilfe eines Heparins zählen, weshalb es (Heparin) zusammen mit Antithrombin verabreicht wird.

Ein Mangel an Antithrombin kann eine Erbkrankheit sein, und wenn sein Spiegel 60-70% der Norm beträgt, liegt bereits eine Thrombose vor. Ein Kind mit einer ähnlichen Anomalie und einem 50% igen Defizit stirbt in den ersten Lebensstunden an Thrombose. Das Fehlen von Antithrombin III wird als häufige Ursache für einen Myokardinfarkt bei sehr jungen Menschen angesehen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Antikoagulation ist Protein C (MS), das die Wirkung der Faktoren VII und VIII kontrolliert und gegebenenfalls blockiert. Protein C wird in der Leber synthetisiert (unter Beteiligung von Vitamin K). Его дефицит может стать причиной невынашивания беременности (тромбозы).

Кроме перечисленных факторов, к противосвертывающей системе относятся и другие ингибиторы, ограничивающие протеолитические реакции: гепариновый кофактор (ГК II), протеин S (PS), ингибитор тканевого фактора (ИТФ), протеаза нексин I (ПН-I) и др.

Основные лабораторные тесты на свертывание крови

Der Prozess der Blutgerinnung kann mit einer Schädigung der Endotheloberfläche (Gefäßwand) beginnen, dann wird der interne Mechanismus der Prothrombinase-Bildung ausgelöst. Die Gerinnung kann auch durch Blutkontakt mit Gewebethromboplastin ausgelöst werden, das in einer Gewebezelle verborgen ist, wenn die Membran ganz ist. Aber es kommt heraus, wenn das Gefäß beschädigt ist (ein externer Mechanismus für die Bildung von Prothrombinase). Der Start des einen oder anderen Mechanismus erklärt die Tatsache, dass die Gerinnungszeit einer Probe von Kapillarblut (äußerer Pfad) 2-3 mal kürzer ist als die von venösem Blut (innerer Pfad).

Labortests, die auf diesen Mechanismen basieren, werden verwendet, um die für die Blutgerinnung erforderliche Zeit zu bestimmen. Die Lee-White-Gerinnungsstudie wird durchgeführt, indem Blut aus einer Vene in zwei Röhrchen entnommen wird, während die Bildung von Prothrombinase entlang des äußeren Signalwegs von Sukharev (Blut aus einem Finger) untersucht wird.. Diese Blutuntersuchung zur Gerinnung ist in der Ausführung recht einfach. Darüber hinaus erfordert es keine spezielle Vorbereitung (auf leeren Magen) und viel Zeit für die Produktion, da das Kapillarblut (wie oben erwähnt) 2-3-mal schneller als venös schließt. Die Blutgerinnungsrate nach Sukharev beträgt 2 bis 5 Minuten. Wenn die Zeit der Gerinnselbildung verkürzt wird, kommt es zu einer beschleunigten Bildung von Prothrombinase im Körper. Dies passiert in folgenden Fällen:

  • Nach massivem Blutverlust, auf den das Gerinnungssystem durch Hyperkoagulation reagiert,
  • DIC-Syndrom im Stadium 1,
  • Die negativen Auswirkungen von oralen Kontrazeptiva.

Die verlangsamte Bildung von Prothrombinase wird durch die Verlängerung der Zeit der Gerinnselbildung ausgedrückt und unter bestimmten Bedingungen beobachtet:

  1. Tiefgreifender Mangel an Faktoren I, VIII, IX, XII
  2. Erbliche Koagulopathie,
  3. Leberschaden
  4. Behandlung mit Antikoagulanzien (Heparin).

Wie erhöht man den Thrombozytenspiegel?

Wenn die Blutplättchen nur wenig Blut enthalten, versuchen manche Menschen, sie mithilfe der Alternativmedizin selbst zu heben, indem sie Lebensmittel verwenden, die die Blutplättchen erhöhen, und Kräuter heilen.

Es sollte beachtet werden, dass eine Diät zur Erhöhung der Blutplättchen als wahrhaft königlich angesehen werden kann:

  • Buchweizen,
  • Rotes Fleisch, in irgendeiner Form gekocht,
  • Alle Fischarten,
  • Eier und Käse
  • Leber (vorzugsweise Rindfleisch),
  • Reiche Fleischbrühen, Würste und Pasteten,
  • Brennnessel, Kohl, Rote Beete, Karotte, Paprikasalat, gewürzt mit Sesamöl,
  • Alle Arten von Gemüse (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat),
  • Vogelbeeren, Bananen, Granatapfel, Wildrosensaft, grüne Apfelsorten, Nüsse.

Die Leute sagen, es ist möglich, Thrombozyten mit Volksheilmitteln zu erhöhen, wenn Nehmen Sie 1 Esslöffel Sesamöl auf leeren Magen (dreimal täglich) oder trinken Sie frischen Nesselsaft (50 ml) mit der gleichen Menge Milch. All dies ist jedoch wahrscheinlich möglich, wenn die Blutplättchen leicht abgesenkt werden und der Grund für den Abfall ihres Spiegels geklärt wurde. Oder als ergänzende Maßnahme für die Hauptbehandlung, die unter stationären Bedingungen durchgeführt wird und in der Transfusion von Spenderthrombosen besteht, die speziell für einen bestimmten Patienten hergestellt wurden.

Die Behandlung ist mit bestimmten Schwierigkeiten verbunden, da die Thrombozyten nicht lange leben. Daher wird das Thrombokonzentrat nicht länger als 3 Tage in speziellen „Spinnern“ gelagert (die Zellen müssen während der Lagerung ständig gemischt werden). Für eine qualitative Erhöhung der Blutplättchen müssen sie außerdem im Körper eines neuen Wirts Wurzeln schlagen, sodass vor ihrer Transfusion eine individuelle Auswahl nach dem Leukozyten-HLA-System getroffen wird (Analyse ist teuer und zeitaufwendig).

Reduzieren Sie die Anzahl der Thrombozyten

Das Absenken der Thrombozyten ist einfacher als das Anheben. Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthaltende Medikamente helfen, das Blut zu verdünnen und so die Blutplättchen zu reduzieren. Auch Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien werden für solche Zwecke eingesetzt, die vom behandelnden Arzt und nicht vom Nachbarn bei der Landung verschrieben werden. Der Patient selbst kann dem Arzt nur helfen, indem er schlechte Gewohnheiten aufgibt (Rauchen, Alkohol), Essen von jodreichen Lebensmitteln (Meeresfrüchten), die Ascorbinsäure, Zitronensäure und Äpfelsäure enthalten. Dies sind Trauben, Äpfel, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Zitrusfrüchte.

Volksrezepte zur Reduzierung des Thrombozytengehalts empfehlen Knoblauch-Tinktur, Ingwerwurzelpulver, das in Form von Tee (1 Esslöffel Pulver pro Tasse kochendem Wasser) gebraut wird, und Kakao ohne Zucker morgens auf nüchternen Magen.

All dies ist natürlich gut, aber es sollte nicht vergessen werden, dass alle Aktivitäten unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden sollten, da Blutelemente wie Thrombozyten den Methoden der traditionellen Medizin nicht sehr untergeordnet sind.

Video: Was sagen Bluttests aus?

Hallo! Sie werden sehr gründlich und gründlich untersucht, sodass etwas anderes keinen Sinn ergibt. Darüber hinaus haben Sie laut Analyse keine ernsthafte somatische Pathologie, aber es gibt deutliche Anzeichen für eine Angststörung, die entsprechende Schlussfolgerungen ziehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es die Ursache aller Erfahrungen ist, und wenn Sie sich nicht mit Nervenproblemen befassen, können Sie zu einer schweren Depression kommen, die ständig Angst vor Panikattacken hat. Der wichtigste Rat, den ich geben möchte, ist, mich an einen guten Psychotherapeuten zu wenden, der die richtigen Antidepressiva verschreibt und bei der Bewältigung von Angstzuständen hilft, da sonst die Kreise der wiederholten Untersuchungen nicht aufhören. Sie müssen die Arbeits- und Ruhemodalitäten anpassen, um ausreichend Schlaf, Spaziergänge und körperliche Aktivität zu gewährleisten (Schwimmen ist eine der besten Optionen, um die Gesundheit zu verbessern und die Nerven zu beruhigen). Achten Sie besonders auf die Ernährung, machen Sie es regelmäßig und qualitativ hochwertig. Stoffwechsel, Repolarisation im Herzen und Ihr Wohlbefinden hängen davon ab, was Sie essen.
Über Nolpazy: Wenn Sie nicht an einem Geschwür leiden, nehmen Sie keine Medikamente, die es verursachen können, dann besteht keine Notwendigkeit für die ständige Verwendung des Arzneimittels. Thrombozyten sind immer noch normal, kein Grund zur Panik! Das Vorhandensein von Helicobacter erfordert eine geeignete Behandlung, die von einem Therapeuten oder Gastroenterologen ausführlich beschrieben werden muss.
Auch in der Gynäkologie gibt es keinen Grund zur Panik. Die Menstruation kann aufgrund von Stress vorzeitig beginnen. Wenn keine Blutungen mehr auftreten, besteht keine Angst mehr davor. Adenomyosis kann noch überwacht werden oder versucht werden, diejenigen Medikamente zu finden, die keine Allergien auslösen, da die Apotheken eine große Menge von ihnen anbieten. Zysten am Hals werden durch Konisation entfernt, aber dies erfordert wiederum keine Dringlichkeit. Mit Zysten können Sie warten, wenn Sie sie jetzt nicht löschen können.
Es ist nicht erforderlich, auf rote Flecken, Nävi usw. zu achten und auf andere Anzeichen schwerer Krankheiten zu achten. Zahnfleischbluten beim Zähneputzen kann darauf hindeuten, dass Sie zu aktiv putzen, oder es kann Probleme mit dem Zahnfleisch selbst geben, die durch Mundpflege und Einnahme von Vitaminen beseitigt werden.
Der Kardiologe schickt Sie zu einem Neurologen. Die Repolarisation im Herzen wird nicht als solche behandelt, sondern bei richtiger Ernährung, Stressfreiheit und Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen normalisiert. Übrigens wäre Magnesium in Ihrem Fall nützlich. Es verbessert nicht nur den Stoffwechsel im Myokard, sondern beruhigt auch deutlich die Nerven und wirkt entspannend.
Daher sollten Sie als erstes versuchen, sich zu beruhigen, die Ärzte nicht zu überwältigen und sich nicht mit unnötigen Untersuchungen quälen. Nicht nur Sie leiden unter Ihren Erfahrungen, sondern auch Kinder, die sehr empfindlich auf das Verhalten der Mutter reagieren. Zweitens, gleichen Sie nicht die Thrombozytenzahl aus, die innerhalb der normalen Grenzen liegt, und räumen Sie das Nervensystem auf. Wenn Sie sich beruhigt haben, werden Sie eine Verbesserung des Wohlbefindens bemerken, gehen Sie nicht mehr zu Ärzten und suchen Sie nach Krankheiten, die nicht da sind.
In der Reihenfolge der Wichtigkeit würden wir einen solchen Plan für weitere Maßnahmen empfehlen:
1. der Psychotherapeut und die Antidepressiva (sie werden über einen längeren Zeitraum eingenommen, die Wirkung macht sich in einigen Fällen nach 2-3 Monaten bemerkbar, Sie benötigen also Geduld und einen großen persönlichen Wunsch, die Nerven zu reinigen),
2. Modus, Ernährung, Ruhe, Vitamine - Sie können heute beginnen,
3. Behandlung von Helicobacter Gastritis, Entfernung von Zervixzysten, Beobachtung durch einen Gynäkologen - ohne Notfall und Panik.
4. in naher Zukunft - ein Minimum an Umfragen, alle Arten von Tests usw., das Maximum - ruhig.
Gesundheit!

Hallo, ich danke dir für die ausführliche Antwort. Wahrscheinlich ist das genau das, was ich brauchte. Ich wandte mich an einen Psychotherapeuten, die Diagnose ist Angststörung. Sägen Sie Medikamente für den vorgesehenen Zweck. Es wurde schlimm, als Kenalog und Diprospan im Januar mit einer Pause von einem Monat in die Halswirbelsäule eingewiesen wurden. Der Kopf schmerzt ständig. Mexidol sah, es war im Allgemeinen gut mit ihm, 2 Monate für 1 t 2p / d (es war schon später). Es war die Hölle. Ich verstehe, dass Psychosomatik leidet. Es sind nur Ärzte, die mit den Händen wedeln und senden. Und wenn Sie in Panik geraten, eilen Sie zu allen. Dann haben sie die Blutplättchen genommen und sie gesenkt. Sie können auch die Zellen von Stress abbauen. Es kommt vor, dass Pantoprazol kann Ich muss Ibuprofen trinken, und deshalb trinke ich Nolpaz. Onkologen sind immer noch gegen Hormone bei der Behandlung von Adenomyose. Ja, sie sprechen auch mit Zysten, das heißt, sie haben sie nicht. Ich habe etwas über Repolarisation verstanden. Ich trinke jetzt Brennnessel, aber ich habe Krampfadern, ich habe die Gegenanzeigen für Krampfadern gelesen. Ich habe eine Gehirn-MRT durchgeführt, ich habe keine grobe Pathologie festgestellt, aber es war schwindelig, Mexidol hat mir gut geholfen. Kann ich es auch zweimal im Jahr trinken? Und welche Vitamine nehmen? In Bezug auf Magnesium habe ich gehört, dass Magnesiumcitrat + B6 die beste Form ist. Danke, sie haben gerade meine Ladung abgenommen. Und die Kinder verstehen wirklich alles, wenn meine Mutter in Qual ist (obwohl ich es ihnen nie gezeigt habe, ist alles still. Oder sie würde gehen, damit sie meinen Alarm nicht sehen ((insgesamt wurden mir nicht 5 Ärzte gegeben). Ich bin sehr froh, dass Es gibt eine Website, auf der Sie alles erzählen und sich beraten lassen können! In welchem ​​Thema müssen Sie über die Genmutation schreiben? Die Tochter hat eines, kann von einem Hämatologen gesehen werden, und die jüngere hat eine Neurodermitis. Allergologen winken ebenfalls mit den Händen.

Liebe Wir freuen uns, wenn unser Rat Ihnen weiterhilft, denn wir versuchen, Fragen so umfassend wie möglich in Abwesenheit zu beantworten. Noch ein paar Anmerkungen: Wenn Sie manchmal Ibuprofen trinken, ist dies kein Grund, Nilpazu konstant einzunehmen. Eine Adenomyose ist bisher zu beobachten, sie stört Sie doch nicht. Mit Brennnessel nicht heiß, die Blutung war einmal, es ist wahrscheinlich, dass es in naher Zukunft nicht wieder vorkommen wird. Was Mexidol angeht, ist es besser, mit Ihrem Neurologen zu sprechen. Laut Aussage wird er so viel wie nötig ernennen. Vitamine - beliebige, aber bessere Komplexe mit Mineralien und bewährten Herstellern. Mit Magnesium ist Magne B6 ein gutes Medikament, dessen einziger Nachteil die Kosten sind, aber es ist wirklich effektiv. Was Angst betrifft: Wenn Sie lange Zeit Antidepressiva eingenommen haben und diese Ihnen geholfen haben, ist es sinnvoll, zu ihnen zurückzukehren. Sicher wissen Sie, dass diese Medikamente für eine lange Zeit eingenommen werden müssen, mindestens sechs Monate, die ersten 2-3 Wochen können nicht sehr angenehme Empfindungen sein, und der Psychotherapeut muss die Dosierung und das Dosierungsschema bestimmen (Zoloft ist das gleiche, Rexetin ist indiziert für Angststörungen, aber der spezifische Name Geben Sie den Arzt an der Rezeption an. Ohne Rezept können Sie Afobazol oder Adaptol, Noofen, kaufen, die auch eine beruhigende Wirkung haben. Was die Genmutation und die Beobachtung eines Kindes durch einen Hämatologen betrifft, wird Ihnen niemand besser als der Hämatologe selbst das Wesen der Mutation und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit erklären. Atopische Dermatitis: eine Diät, ein Minimum an Allergenen, auf trockene Krusten und Hautausschläge bepanten, eine ruhige Atmosphäre im Haus (dies ist wichtig, weil psycho-emotionaler Stress die Manifestationen von Allergien erhöht).

Hallo, nochmals vielen Dank! Sie waren die einzigen, denen das Problem des Patienten nicht gleichgültig war, und tatsächlich, als wäre ich in das Büro gekommen, in dem die Ärztekammer saß, und alle beantworteten die aufregende Frage, außerdem befand sich die Korrespondenz in Abwesenheit. Nur Fachleute können auf diese Weise verstehen, dass die Sorge um die Gesundheit irgendwo tiefer liegt, und diese „Schlange“ erkennen, absolut genaue Empfehlungen und Wünsche abgeben. Ich dachte, das war nie der Fall. Natürlich, wenn Sie sich von innen selbst zerstören, leben Sie nicht, sondern leiden unter Lebensqualität = 0. Für Antidepressiva ist es wirklich das erste Mal, im Gegenteil, es ist eine Zunahme all dieser Störungen, aber ich habe keine Dosis von mehr als 50 mg verschrieben. Sah seit 3 ​​Monaten mit dem Abteilungsleiter ein sehr gutes Verhältnis, das ich auch aufrichtig zur Ruhe bringen und mich in Ordnung bringen wollte. Jetzt akzeptiere ich Motherwort forte)) - ich glaube daran)), der Kardiologe sagte mir, dass Afobazol nicht benötigt wurde und ihm anscheinend nicht alle schlechten Vorbereitungen gegeben wurden. Wenn ich am Empfang des Arztes bin, verhalte ich mich völlig normal, zurückhaltend, mir der bestehenden Angst bewusst, dass die Psychosomatik leidet, die Sprache kohärent, beständig, konstruktiv ist, aber es gibt Angst und Angst, Ressentiments, ich verstehe alles. Sie selbst sagen, dass Antidepressiva kein Allheilmittel sind, Sie müssen es in Ihrem Kopf herausfinden, Tabletten helfen, während Sie sie trinken. Oder natürlich bei pathologischen Störungen. Ich hatte die erste Episode im Jahr 2013, als plötzlich der Vater eines Kindes direkt im Bett starb, sich hinlegte und starb, ein kleiner Junge, 27 Jahre alt ... .. Herzschmerz, ich weinte 2 Jahre lang, was wahrscheinlich eine anhaltende Depression war. Ich verstehe das alles, aber es gab keine notwendigen Worte. Du bist als Psychologin herausgekommen und hast es sorgfältig herausgefunden, dir auf den Kopf geklopft und nach vorne gedrückt, damit sie ging und sich nicht umsah, dass alles in Ordnung war, so dass sie die Kinder in beiden Händen nahm und in Richtung der Sonne ging. Natürlich werde ich es versuchen und es wird einfacher für mich. Vielen Dank, vielen Dank für Ihren Zugang, vielen Dank, dass Sie es herausgefunden haben, vielen Dank, dass Sie es gehört haben und das Überraschendste ist wieder einmal die Fernabfrage. Übrigens sind die Thrombozyten schon normal, 236)) Ich bin dir so dankbar. Wie kann ich Ihnen weiter danken?

Was die Brennnessel anbelangt, so war gemeint, dass es keine spezielle Indikation zum Trinken gibt. Wenn jedoch ein Bedürfnis nach Gesundheit besteht, werden Krampfadern nicht in der Kategorie der Gegenanzeigen aufgeführt, wenn es keine Blutgerinnsel gibt. Antidepressiva sind kein Allheilmittel, aber wenn Sie sie akzeptieren, können Sie die Situation anders betrachten, Freude am Leben finden und zu Ihren Hobbys zurückkehren, sich endlich entspannen. Dann können sie abgebrochen werden, und der Geisteszustand kehrt bereits zur Normalität zurück. Egal, wie Sie sich an der Rezeption verhalten, es ist schwierig, die Angst nicht zu bemerken. Dies kann sogar im Stil Ihrer Fragen gesehen werden, und dies muss bekämpft werden. Übrigens können Sie mit einem Psychologen zusammenarbeiten, der die Wurzeln von Beschwerden und Erfahrungen ausfindig macht, Ihnen hilft, diese anders zu durchlaufen und all Ihre Gedanken und Handlungen in die richtige Richtung zu lenken. Und wir möchten, dass dies so schnell wie möglich geschieht. Für die Dankbarkeit in Form von Kommentaren gibt es "Schritt 3: Sie können dem Spezialisten zusätzlich mit einer weiteren Zahlung für einen beliebigen Betrag danken". Mach dir keine Sorgen: Ihre Dankbarkeit wird den Adressaten sofort erreichen. Mit Wünschen der Gesundheit, das Team SosudInfo.ru.

Guten Tag. Ich habe eine 10-wöchige Schwangerschaft. Habe einen ausführlichen Bluttest gemacht. Alle Indikatoren im Normbereich, außer Thrombozyten - 47 und Thrombokrit - 0,06. Was könnten die Gründe sein?

Hallo! Schwangere Thrombozyten sind etwas reduziert, vor allem in den späteren Perioden, aber Sie haben diese Zahl extrem niedrig, so dass Sie auf jeden Fall seine Ursache finden sollten. Die Ursachen für eine Thrombozytopenie sind äußerst vielfältig, angefangen bei Allergien, mangelnder Ernährung und Infektionen bis hin zu Tumoren. Daher ist es ohne eine Online-Umfrage unmöglich festzustellen, warum Sie über ein solches Analyseergebnis verfügen. Gleichzeitig ist es nicht erforderlich, vorab in Panik zu geraten, zunächst die Analyse erneut durchzuführen, da auch der Fehler des Gerätes nicht ausgeschlossen werden kann. Ihr Frauenarzt / Geburtshelfer ist verpflichtet, Sie zur Untersuchung einzusenden. Es ist nicht ratsam, bei wiederholtem schlechten Ergebnis einen Hämatologen aufzusuchen. Verzögern Sie nicht die Untersuchungen, da niedrige Thrombozyten ein Blutungsrisiko und eine nachteilige Schwangerschaftsentwicklung darstellen. Gesundheit für Sie!

Hallo, entziffern Sie bitte Analyse. Ich habe Nyak, bei mir wurde 2 Jahre lang eine Remission diagnostiziert. Ich trank 2 Gramm Salofalk, es ging mir schlechter, ich wurde auf 3 Gramm Salof aufgezogen. Ich habe 2 Monate lang getrunken. Ich mache mir seit November 2014 Sorgen um erhöhte Thrombozyten, der Gastroenterologe kann eigentlich nichts sagen. soe - 2 Leukozyten -10,97 Erythrozyten -4,37 Hämoglobin -131 Hämatokrit - 40,3 durchschnittliches Erythrozytenvolumen (mcv) -92,2 durchschnittliches Hämogl. in erythroz. (mcn) -30 durchschnittliche Konzentration von Hämogl. in erythroc (mcnc) 32/5 plättchen 501 erythrozytenverteilungsbreite (rdw cd) -45,8 fl erythrotverteilungsbreite. (rdv-cv) -13,8 Thrombozytenvolumenverteilungsbreite (pdv) -12,3 durchschnittliches Thrombozytenvolumen (mpv) -10,5 Thrombokrit -0,51 Neutrophile (pro 100 Leukozyten) -54,6 Neutrophile (abs) -5,99 Lymphozyten (pro 100 Leukozyten) - 28,4 Lymphozyten (abs) -3,12 Monozyten (pro 100 Leukozyten) -9,2 Monozyten (abs) -1,01 Eosinophile (pro 100 Leukozyten) -7,3 Eosinophile (abs) -0,8 Basophile (pro 100 Leukozyten) -0,5 Basophile (pro 100 Leukozyten) -0,05 Thrombozyten wurden erhöht. 427, Januar 2015-502, Sommer dieses Jahres 404-480, August 2015- 375 führten ein Koagulogramm durch. тромбированное время -21.1 сек протромбированое время -11.6 протромбированый индекс по квику -80 процентов фибриноген -2.10 МНО(ПТВ и ПТИ) 0.98 антитромбин 111 — 116 процентов

Hallo! У Вас повышены лейкоциты, что может быть связано с НЯК, а вот причину тромбоцитоза назвать заочно невозможно. Вам стоит проконсультироваться у гематолога.

Bitte sagen Sie mir. Сдала расширенный анализ крови.
Результаты с тромбоцитами насторожили
PLT 216
MPV 11.30
PDW 77.20
Что означает такой высокий показатель PDW? Норма указана 25-65

Hallo! PDW ist einer der Thrombozytenindizes, der die Breite der Verteilung der Thrombozyten im Volumen angibt, und sein Anstieg kann auf einen Verstoß gegen die Größe der Thrombozytenpopulation hindeuten. Ein Anstieg dieses Indikators kann auf Anämie, onkologische Erkrankungen, entzündliche Prozesse usw. hinweisen. Wenn Sie vor dem Test gegessen haben oder schwanger sind, kann der PDW ebenfalls zunehmen. Für genaue Erklärungen bezüglich der Gründe für Sie ist es besser, sich an einen Hämostasiologen, Hämatologen oder Arzt zu wenden, der Sie an die Studie überwiesen hat.

Pin
Send
Share
Send
Send